t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Siegburg bei Köln: Moschee mit Steinen beworfen – Staatsschutz ermittelt


Bericht: Moschee in Siegburg mit Steinen beworfen – Staatsschutz ermittelt

Von t-online, lis

07.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Die zerstörte Scheibe an der Siegburger Moschee.Vergrößern des BildesDie zerstörte Scheibe an der Siegburger Moschee. (Quelle: Marius Fuhrmann)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Einem Medienbericht zufolge haben zwei Männer einer mutmaßlich rechtsradikalen Vereinigung die Siegburger Moschee angegriffen.

Wie der "Kölner Stadtanzeiger" am Samstagmittag berichtete, haben zwei Männer in der Nacht zu Samstag Steine auf die Eingangstür der Moschee in Siegburg, Rhein-Sieg-Kreis, geworfen. Danach seien die Täter per Auto geflüchtet, so die Lokalzeitung weiter.

Eine Anfrage von t-online bei der Siegburger und der Bonner Polizei blieb bisher unbeantwortet, gegenüber dem "Kölner Stadtanzeiger" soll die Behörde in Bonn den Vorfall allerdings bestätigt haben.

Die Täter seien bei ihrer Tat von den Überwachungskameras der Moschee gefilmt worden, sie hätten zudem Handzettel einer mutmaßlich rechtsradikalen Vereinigung mit dem Namen "Letzte Rettung Germania" hinterlassen. Der Staatsschutz der Polizei Bonn habe Ermittlungen aufgenommen.

Verwendete Quellen
  • ksta.de: "Scheibe von Siegburger Moschee mit Steinen eingeworfen – Staatsschutz ermittelt" vom 07.10.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website