t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: Teilstück der A559 wird für mehrere Tage gesperrt – das ist der Grund


Nächstes Verkehrschaos droht
Wichtige Autobahn für mehrere Tage voll gesperrt

Von t-online, jum

08.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Die Brücke "Rather Straße" führt über die A559. Schon bald wird das Bauwerk abgerissen, was eine Sperrung der Autobahn notwendig macht.Vergrößern des BildesDie Brücke "Rather Straße" führt über die A559. Schon bald wird das Bauwerk abgerissen, was eine Sperrung der Autobahn notwendig macht. (Quelle: Autobahn GmbH des Bundes)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Autofahrer in Köln müssen sich bald erneut auf Einschränkungen im Straßenverkehr einstellen. Grund dafür ist die Sperrung eines wichtigen Autobahnteilstücks.

Kaum ist im Rheinland das eine Verkehrsproblem gelöst – die Rheinbrücke auf der A1 in Leverkusen ist nach wochenlanger Vollsperrung endlich wieder geöffnet – deutet sich bereits die nächste Einschränkung an.

Wie die Autobahn GmbH des Bundes jetzt bekannt gegeben hat, muss ein wichtiges Teilstück der Autobahn 559 gesperrt werden – und das bereits in der kommenden Woche. Die Sperrung hat dann auch Auswirkungen auf die A4, eine der Hauptverkehrsadern im Rheinland.

Betroffen ist demnach die A559 zwischen dem Autobahndreieck Köln-Porz und dem Autobahnkreuz Köln-Gremberghoven in Fahrtrichtung Aachen und zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Gremberg und der Anschlussstelle Gremberghoven in Fahrtrichtung Bonn. Die Überfahrt von der A4 aus beiden Fahrtrichtungen auf die A559 in Fahrtrichtung Bonn ist ebenfalls gesperrt. Gleiches gilt für die Anschlussstelle Köln-Gremberg in Fahrtrichtung Aachen.

Brückenabriss macht Autobahnsperrung nötig

Die Sperrung beginnt am Freitag (16. Februar, 20 Uhr) und dauert dann immerhin drei Tage. Am Montag (19. Februar) wird die Sperrung ab 5 Uhr wieder aufgehoben. Eine Umleitung, die über das Autobahnkreuz Köln-Ost und die Anschlussstelle Köln-Merheim führt, wird auf den betroffenen Streckenabschnitten mit einem roten Punkt ausgeschildert sein.

Wie die Autobahn GmbH erklärt, wird die Sperrung nötig, da die Brücke an der "Rather Straße", die in Köln-Gremberghoven über die 559 führt, nicht mehr sicher ist und abgerissen werden muss.

Bereits im Juli 2022 war das Bauwerk für den motorisierten Verkehr gesperrt worden, seitdem können nur noch Fußgänger und Radfahrer die Brücke überqueren. Damit sich das ändert, wird das alte Bauwerk abgerissen und an gleicher Stelle ein neues errichtet, was die kurzzeitige Sperrung des Autobahnteilstücks unumgänglich macht.

Neubau war eigentlich für 2025 geplant

Eigentlich sollte der Neubau der Brücke erst im Jahr 2025 erfolgen. Da bei einer Bauwerksprüfung im Jahr 2022 erhebliche Mängel festgestellt wurden, war die Brücke zunächst gesperrt und der Neubau dann vorgezogen worden.

Die Bauzeit der neuen Brücke soll laut Autobahn GmbH etwa zwölf Monate betragen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website