t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Bonn: Frau aus Rhein gerettet – ihre Tochter lag leblos in der Wohnung


Einsatz in Bonn
Passant rettet Frau aus dem Rhein – Tochter stirbt

Von t-online, pb, fe

Aktualisiert am 05.03.2024Lesedauer: 1 Min.
Schilder mit "Baden im Rhein ist lebensgefährlich"Vergrößern des BildesEin Warnschild am Rhein in Bonn (Archivbild): Jetzt ermittelt eine Mordkommission. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Eine Frau treibt bei Bonn im Rhein, wird von einem Passanten an Land gezogen und gerettet. Dann gibt es eine tragische Wendung.

In einer dramatischen Aktion wurde am Montagabend eine Frau aus den Fluten des Rheins in Bonn gerettet. Ein aufmerksamer Passant bemerkte kurz nach 21 Uhr eine im Wasser treibende Person bei Plittersdorf und zögerte nicht, zu helfen. Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und der DLRG waren schnell vor Ort, unterstützt von den Feuerwehren Königswinter und Bad Honnef vom rechten Rheinufer.

Doch da hatte sich der Zeuge schon ins kalte Wasser gewagt und die Person an Land gezogen, wo sie sofort von den Rettungsdienstkräften in Empfang genommen wurde. Die 46-Jährige befindet sich nun in ärztlicher Behandlung.

Tochter der Frau liegt leblos in Wohnung

Am Dienstagmorgen gab die Polizei dann bekannt, dass es im Falle der Frau eine tragische Wendung gab: Wie die Ermittler mitteilen, wurde ihre sechsjährige Tochter leblos in der Wohnung in Bonn-Rüngsdorf gefunden. Gegen 21.30 Uhr entdeckten Polizisten demnach das Kind, das später in einer Klinik verstarb.

Zuvor hatte die gerettete Frau die Einsatzkräfte auf das Kind aufmerksam gemacht, das ihren Angaben nach in der Wohnung liege. Aufgrund der Gesamtumstände hat eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Der Leichnam des Kindes soll in der Rechtsmedizin untersucht werden.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemitteilung der Feuerwehr Bonn vom 5. März 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website