Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Einbrecher hämmern auf Tür eines Juweliers ein

Anwohner rufen Polizei  

Einbrecher hämmern auf Juweliers-Tür in Köln ein

26.08.2019, 11:46 Uhr | tme, t-online

Köln: Einbrecher hämmern auf Tür eines Juweliers ein. Ein Auto der Polizei Köln im Einsatz: zwei Einbrecher sind in Köln an einer Juweliers-Tür gescheitert. (Quelle: imago images/Future Image)

Ein Auto der Polizei Köln im Einsatz: zwei Einbrecher sind in Köln an einer Juweliers-Tür gescheitert. (Quelle: Future Image/imago images)

Zwei Einbrecher haben am Montagmorgen versucht, in einen Juwelierladen in Köln einzubrechen. Doch sie hatten die Rechnung ohne die robuste Glastür des Geschäfts gemacht.

In Köln haben zwei Männer versucht, in einen Juwelierladen einzubrechen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei ein Anwohner am frühen Montagmorgen durch Krach aus dem Schlaf gerissen worden. Parallel hätten zwei Männer die Polizei über Schlaggeräusche in der Breiten Straße informiert.

Offenbar rührte der Lärm von einem 27-Jährigen und einem 31-Jährigen her, die versucht haben sollen, in ein Juweliergeschäft einzubrechen. Dafür sollen sie mit Vorschlaghämmern auf die Eingangstür, die aus Glas bestand, eingeschlagen haben.


Als sie offensichtlich scheiterten, gingen sie in Richtung Verwaltungsgericht davon. Dort wurden sie von den alarmierten Beamten aufgegriffen. Die Polizei fand auch noch die beiden Vorschlaghämmer, die die Männer wohl auf der Flucht über einen Bauzaun geworfen hatten.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Polizei Köln

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: