Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: SUV-Fahrer flüchtet mit 130 km/h vor Polizei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPhantasialand streicht begehrtes AngebotSymbolbild für einen TextDiese Karnevalskostüme sind verbotenSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextPocher: "Kaufe ihm Entschuldigung nicht ab"Symbolbild für einen TextNiemand will dieses Schnitzel verbietenSymbolbild für einen TextRegisseurin spricht über Fussbroich-TodSymbolbild für einen TextSicherheitskonzept für Kölner Karneval fixSymbolbild für einen Text16-Jährige aus Bonn nicht länger vermisstSymbolbild für einen TextKarneval: Anwalt will neuen GerichtsterminSymbolbild für einen TextLehrer soll Schüler missbraucht haben

SUV-Fahrer rast mit 130 km/h durch Köln und beleidigt Polizisten

Von t-online, tme

09.09.2019Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiwagen mit einer "Halt Polizei"-Kelle: In Köln soll ein SUV-Fahrer mit 130 km/h durch das Viertel Kalk gerast sein. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen mit einer "Halt Polizei"-Kelle: In Köln soll ein SUV-Fahrer mit 130 km/h durch das Viertel Kalk gerast sein. (Symbolbild) (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein betrunkener Autofahrer hat

In Köln ist ein offenbar betrunkener 26-Jähriger mit seinem SUV durch das Viertel Kalk gerast und hat dadurch die Aufmerksamkeit von Zivilpolizisten auf sich gezogen. Wie die Polizei mitteilte, warteten zwei Beamte des Projekts "Rennen" am späten Samstagabend auf der Deutz-Kalker-Straße vor einer roten Ampel.

Plötzlich soll der 26-Jährige mit seinem Auto aus dem Reitweg unmittelbar vor der Ampel herausgefahren sein. Offenbar raste er dabei derart, dass seine Reifen durchdrehten und er in die Kurve driften musste.

130 km/h statt 50

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Auf der Kalk-Mühlheimer-Straße soll der Mann dann mit bis zu 130 statt den erlaubten 50 Kilometern pro Stunde vor den Polizisten geflüchtet sein. Der 26-Jährige soll laut Mitteilung dabei "ohne jegliche Rücksicht auf Fußgänger und andere Autofahrer" durch die Stadt gefahren sein.


Die Polizisten sollen Mühe gehabt haben, den 26-Jährigen zu verfolgen, ohne sich selbst zu gefährden. In der Albermannstraße konnte die Polizei den Mann schließlich stoppen.

Dabei soll er die Beamten massiv beleidigt und sich gewehrt haben. Sein Auto wurde beschlagnahmt und der Mann in eine Polizeiwache gebracht, wo er wegen seiner offensichtlichen Alkoholisierung eine Blutprobe abgeben musste.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Polizei Köln
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Peter Fox ist Headliner des diesjährigen Summerjam Festivals
PolizeiReifen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website