Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Polizei nimmt Fahrrad-Hehler-Ring hoch

Dutzende Fahrräder sichergestellt  

Polizei nimmt Fahrrad-Hehler-Ring in Köln hoch

24.09.2019, 10:39 Uhr | t-online.de

Köln: Polizei nimmt Fahrrad-Hehler-Ring hoch. Ein Bolzenschneider versucht, ein Fahrradschloss zu knacken: In Köln hat die Polizei bei einer Razzia einen Fahrrad-Hehler-Ring hochgenommen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/localpic)

Ein Bolzenschneider versucht, ein Fahrradschloss zu knacken: In Köln hat die Polizei bei einer Razzia einen Fahrrad-Hehler-Ring hochgenommen. (Symbolfoto) (Quelle: localpic/imago images)

In Köln hat die Polizei bei einer Razzia einen Ring aus sieben mutmaßlichen Fahrrad-Hehlern hochgehen lassen. Die Männer stehen in Verdacht, geklaute Fahrräder an einen Mann verkauft zu haben, der die Fahrräder nach Polen brachte.

In verschiedenen Stadtteilen in Köln hat die Ermittlungsgruppe Fahrrad der Polizei am frühen Dienstagmorgen Wohnungen durchsucht. Dabei haben sie offenbar einen Fahrrad-Hehler-Ring hochgenommen.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Wohnungen von sieben mutmaßlichen Hehlern im Alter von 17 bis 29 Jahren durchsucht. Die Männer stehen laut der Mitteilung im Verdacht, alle unabhängig voneinander gestohlene Fahrräder an einen 49-jährigen Mann verkauft zu haben.

Der 49-Jährige wird verdächtigt, professionellen Handel mit gestohlenen Fahrrädern betrieben zu haben. So soll er mindestens seit 2017 regelmäßig nach Köln gefahren sein, um dort von verschiedenen Hehlern – wie die sieben Männer der Razzia vom Dienstag – geklaute Fahrräder anzukaufen.

Flohmärkte als Übergabeorte

Die Übergabe der Räder soll entweder in der Nähe der Wohnungen der Fahrrad-Hehler erfolgt sein, oder auf Flohmärkten. Mit diesen fuhr der 49-Jährige dann in sein Heimatland Polen. Bei der Razzia fand die Polizei laut Pressemitteilung insgesamt 34 hochwertige Fahrräder, wovon 16 in Köln als gestohlen gemeldet wurden.


Die Suche nach den anderen Fahrradeigentümer laufe weiter, hieß es. Der Mann sei bereits länger im Visier der Polizei gewesen.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Polizei Köln

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal