t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Köln: Foodtruck von Willi Herren (†45) ausgebrannt – Brandursache unklar


Im Video: Foodtruck von Willi Herren komplett ausgebrannt

Von t-online
Aktualisiert am 03.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Der abgebrannte Foodtruck von Willi Herren: Am Tag danach sind Brandermittler von der Polizei vor Ort.Vergrößern des BildesDer abgebrannte Foodtruck von Willi Herren: Am Tag danach sind Brandermittler von der Polizei vor Ort. (Quelle: Thomas Banneyer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Feuer in Frechen: Erst wenige Tage vor seinem Tod hatte Willi Herren einen Foodtruck eröffnet. Nun ist der Wagen auf einem Parkplatz bei Köln bei einem Feuer komplett ausgebrannt. Aufnahmen zeigen den Einsatz.

Gegen 22.25 Uhr am Sonntagabend kam der Einsatzalarm: Feuer auf dem Parkplatz eines Großhandelsmarkts in Frechen bei Köln. Lichterloh in Flammen stand dort der Foodtruck von Willi Herren (†45). Das berichtete der "Kölner Stadt-Anzeiger" am Morgen. Seine "Rievkoochebud" hatte der Kölner Schauspieler erst wenige Tage vor seinem Tod am 20. April eröffnet.

Mit 53 Personen und sechs Fahrzeugen waren die Feuerwehren Frechen und Habbelrath im Einsatz, um die Flammen einzudämmen. Bei dem Brand wurde auch die Dachkonstruktion über dem Parkplatz beschädigt, verletzt wurde jedoch niemand. Der Foodtruck ist allerdings komplett ausgebrannt.

Als die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr am Sonntagabend auf dem Parkplatz eintraf, habe der Imbisswagen bereits komplett in Flammen gestanden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Frechen. Bei einem Fahrzeug mit vielen Plastikteilen gehe das schnell. Für die Feuerwehr sei es ein ganz normaler Einsatz gewesen.

Nachdem Feuerwehrleute den Brand gelöscht hatten, sicherten Polizisten Spuren und beschlagnahmten den Foodtruck zur weiteren Beweissicherung, heißt es in einer Mittelung der Polizei. Brandexperten begutachteten am Montagmorgen den Brandort und führten die Spurensicherung fort. Anschließend gaben sie den ausgebrannten Foodtruck frei.

Spekulationen über Brandursache

Das Feuer führte bereits am Montag zu Spekulationen über die Brandursache. "Das kann doch echt kein Zufall sein", schrieb etwa jemand auf der Instagram-Seite des Foodtrucks. Herrens Geschäftspartner Jörg Hansen sagte der "Bild"-Zeitung, dass er von der Polizei bislang keine Informationen bekommen habe. Den Schaden an dem Wagen bezifferte er auf 150.000 Euro.

Die Polizei erklärte, dass die Brandursache noch nicht abschließend geklärt sei. Die zuständigen Kriminalbeamten schließen einen technischen Defekt derzeit nicht aus.

Foodtruck-Betrieb sollte fortgeführt werden

Nach dem Tod von Herren hatte es zunächst geheißen, dass der Foodtruck geöffnet bleiben soll. Das hatte zunächst ein Koch t-online gesagt, auch Herrens Geschäftspartnerin Desiree Hansen-Schmitz ("Miss Sugar") hatte zuletzt erklärt, dass der Betrieb fortgeführt werde. Bekannt war der im Alter von 45 Jahren gestorbene Herren als Serien-Fiesling "Olli Klatt" in der ARD-Sendung "Lindenstraße" geworden. Später trat er als Sänger von Mallorca-Partyschlagern auf. Zudem war er in mehreren Reality-Formaten zu sehen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website