• Home
  • Regional
  • Köln
  • Papst attestiert Woelki "große Fehler"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoMann stürzt in AbwasserschachtSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextKönig Harald: Palast gibt UpdateSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextRetter als Taxi: Mann simuliert SchlaganfallSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Papst attestiert Woelki "große Fehler"

Von dpa
24.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Kardinal Woelki bleibt im Amt
Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln, gibt ein Interview. (Quelle: Oliver Berg/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Papst Franziskus hat dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki bei der Aufarbeitung der Missbrauchsvorwürfe "große Fehler" vorgeworfen, ihn aber im Amt belassen. Das teilte der Heilige Stuhl am Freitag mit und bestätigte dabei, dass Woelki von Mitte Oktober bis zum 1. März eine "geistliche Auszeit" nehme. In seiner Abwesenheit werde Weihbischof Rolf Steinhäuser als Apostolischer Administrator eingesetzt, kündigte der Vatikan zudem an.

Bei Woelki "hat sich kein Hinweis darauf ergeben, dass er im Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs rechtswidrig gehandelt hat", hieß es in dem Schreiben aus Rom. Die Behauptung, der Kardinal habe etwas vertuschen wollen, sei widerlegt. "Dennoch hat Kardinal Woelki in der Herangehensweise an die Frage der Aufarbeitung insgesamt, vor allem auf der Ebene der Kommunikation, auch große Fehler gemacht. Das hat wesentlich dazu beigetragen, dass es im Erzbistum zu einer Vertrauenskrise gekommen ist, die viele Gläubige verstört."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Restaurant-Schiff in Köln auf Grund gelaufen
Von Tobias Christ
Papst FranziskusVatikan

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website