Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Serap Güler schafft Sprung in Bundestag

Von t-online
Aktualisiert am 27.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Serap Güler: Sie wird die CDU im Bundestag vertreten.
Serap Güler: Sie wird die CDU im Bundestag vertreten. (Quelle: Political-Moments/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gegen den SPD-Konkurrenten Karl Lauterbach hatte Serap Güler in ihrem Kölner Wahlkreis keine Chance. Nun hat die CDU-Politikerin doch noch den Einzug in den Bundestag geschafft.

Serap Güler aus Köln zieht für die CDU in den Bundestag ein. Die NRW-Integrationsstaatssekretärin war im Wahlkreis Köln IV-Leverkusen angetreten, hatte dort jedoch als Direktkandidatin gegen den SPD-Politiker Karl Lauterbach verloren.

Über die Landesliste ihrer Partei schaffte die Kölnerin nun doch den Einzug in den Bundestag. Dort war sie an achter Stelle gelistet worden. Sie ist die einzige CDU-Politikerin aus Köln, die die Domstadt in Berlin vertreten wird.

"Freue mich über den Einzug in den Deutschen Bundestag über die Landesliste", twitterte die Politikerin und bedankte sich für die Glückwünsche. "Bin überwältigt, etwas platt, aber glücklich."

Serap Güler: Mit Armin Laschet in den Bundestag

Güler gilt als Vertraute des CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Der Bundesparteichef der CDU ist aus Aachen in den Bundestag gewählt worden. Er führte die Landesliste in NRW an.

Weitere Artikel

Erfolge in Nürnberg und Köln
Zwei Transfrauen ziehen in den Bundestag
Tessa Ganserer (Archivfoto): Die Grünen-Politikerin zieht in den Bundestag ein.

Wahl in Berlin
SPD gewinnt Hauptstadt-Wahl vor Grünen
Franziska Giffey: Die SPD hat die Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin gewonnen.

Hauptstadt-Wahlchaos
Die Berlin-Wahl sollte wiederholt werden
Improvisierte Wahlkabine in Berlin: Der Wahltag in der Hauptstadt verlief nicht ohne Probleme.


Im Wahlkreis Köln IV-Leverkusen hatte sich SPD-Politiker Karl Lauterbach klar gegen Serap Güler durchgesetzt. 46,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten für den SPD-Mann, der in der Corona-Krise mit seinen Mahnungen und Einschätzungen an bundesweiter Bekanntheit hinzugewonnen hatte. Für Güler stimmten in ihrem Wahlkreis mit 17,69 Prozent deutlich weniger Wählerinnen und Wähler.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Grüne gewinnen haushoch, FDP stürzt ab
Von Carlotta Cornelius
Armin LaschetBundestagCDUKarl LauterbachSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website