• Home
  • Regional
  • Köln
  • Trockene Sommer: Köln bittet bei Baumwässerung um Mithilfe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern will Corona-Plan nachschärfenSymbolbild für einen TextGoogle für Tausende Nutzer nicht erreichbarSymbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFußballstar geht auf Fan losSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextHeißluftballon außer Kontrolle – Mann totSymbolbild für einen TextGroßmutter tot – Enkel in PsychiatrieSymbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextToter bei Autounfall – ExplosionsgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star macht nach Liebes-Flop Ernst

Stadt bittet Bürger bei Baumwässerung um Mithilfe

Von Carlotta Cornelius

15.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Schlepper der Stadt Köln bewässert Bäume am Straßenrand aus einem Wassertank: Mittlerweile sind vier solcher Fahrzeuge im Stadtgebiet unterwegs.
Ein Schlepper der Stadt Köln bewässert Bäume am Straßenrand aus einem Wassertank: Mittlerweile sind vier solcher Fahrzeuge im Stadtgebiet unterwegs. (Quelle: Stadt Köln)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trockenperioden wie der Dürresommer 2020 machen Bäumen im Stadtgebiet zu schaffen. Um junge Bäume durch den Sommer zu bringen, setzt die Stadt nun auf die Mithilfe der Anwohner.

Als Baum hat man es in der Großstadt nicht leicht. Gerade junge Setzlinge haben mit den Auswirkungen des Klimawandels zu kämpfen. Dabei sind sie in den kommenden Jahren besonders gefragt, um Feinstaubsättigung, schlechter Luftqualität und der zunehmenden Hitze im Stadtgebiet entgegenzuwirken.

"Bäume haben durch ihren Schatten und ihre Verdunstung mindernde Faktoren für den Klimawandel", sagt Gerhard Stricker, Ingenieur für Grünunterhaltung beim Amt für Landschaftspflege und Grünflächen in Köln. "Sie kühlen die Stadt, binden Staub und produzieren Sauerstoff."

Gerhard Stricker, Ingenieur für Grünunterhaltung beim Amt für Landschaftspflege und Grünflächen Köln.
Gerhard Stricker, Ingenieur für Grünunterhaltung beim Amt für Landschaftspflege und Grünflächen Köln. (Quelle: Gerhard Stricker)

Köln: Bäume sollen mit Wassersäcken befeuchtet werden

Gerade deshalb will man neu gepflanzten Bäumen eine gute Starthilfe geben und in langen Trockenperioden zusätzlich bewässern. Dabei will die Stadt auch lokale Initiativen und Anwohner ins Boot holen: Am Donnerstag, den 17. März, verteilt sie kostenlos Wassersäcke an Interessenten.

"Wassersäcke werden am Baumstamm fixiert und geben tröpfchenweise ihr Wasser über einen längeren Zeitraum direkt an den Wurzelraum der Bäume ab", erklärt Katja Reuter, Sprecherin der Stadt Köln. "Die Wassersäcke unterstützen beim Gießen der Straßenbäume und helfen so, die Vitalität der Bäume zu erhalten."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Grease"-Star Olivia Newton-John ist tot
Olivia Newton-John: Die Schauspielerin wurde 73 Jahre alt.


Bäume werden im Stadtraum mit Wassersäcken gewässert: Die Wassersäcke geben über Stunden das Wasser an die Bäume ab.
Bäume werden im Stadtraum mit Wassersäcken gewässert: Die Wassersäcke geben über Stunden das Wasser an die Bäume ab. (Quelle: Rupert Oberhäuser/imago-images-bilder)

Köln: Junge Bäume sollen mit Wassersäcken versorgt werden

Stricker begrüßt die Aktion. "Wenn es heiß ist, wollen die Bürger etwas tun und die Bäume wässern. Häufig läuft es aber so, dass große Bäume, die es vielleicht gar nicht nötig haben, das Wasser bekommen und die kleinen Bäume dabei vernachlässigt werden", sagt Stricker.

80.000 Straßenbäume gibt es derzeit im Kölner Stadtgebiet, 700 werden zusätzlich von der Stadt bewässert. "Ein guter Baumbestand wirkt sich unmittelbar auf das Wohlbefinden der Menschen aus", sagt Stricker. Deshalb suche man gezielt nach neuen Standorten, die bislang noch ohne Bäume sind.

"Wenn gewässert wird, dann wollen wir natürlich auch, dass die wertvolle Ressource Wasser zielgerichtet eingesetzt wird und eine Wirkung entfaltet", so Stricker. Die Kölnerinnen und Kölner weiß er dabei an seiner Seite: "Im Jahr 2020 gab es unheimlich viele Leute, die sich zu Initiativen zusammengefügt und gewässert haben. Dass sich die Bürger so mit dem Kölner Grün identifizieren, es achten und schützen, ist ein gutes Gefühl."

Wer bedrohten Kölner Bäumen im Sommer helfen will, kann am Donnerstag, 17. März, von 10 bis 12 Uhr kostenlose Wassersäcke an der Magistrale des Stadthauses Deutz (Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln) abholen. Wie die Säcke eingesetzt werden und welche Bäume sie benötigen, erklärt die Stadt Köln auf ihrer Internetseite.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Tobias Christ

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website