t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Luciano eröffnet 100 Filialen von Loco Chicken – auch in München


Auch in München: Rapper eröffnet 100 Fast-Food-Filialen gleichzeitig

Von t-online, son

13.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Der Rapper Luciano bei einer Veranstaltung des Männermagazins "GQ": Der 29-Jährige ist nicht nur mit seiner Musik erfolgreich.Vergrößern des BildesDer Rapper Luciano bei einer Veranstaltung des Männermagazins "GQ": Der 29-Jährige ist nicht nur mit seiner Musik erfolgreich. (Quelle: Isa Foltin/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nach Getränken verkauft Luciano fortan auch frittiertes Hühnchen. Der Rapper eröffnet eine neue Fast-Food-Kette. Auch in München kann das Essen probiert werden.

Die Ähnlichkeit zum Logo der fiktiven Restaurant-Kette "Los Pollos Hermanos" aus den US-Serien "Breaking Bad" und "Better Call Saul" ist nicht von der Hand zu weißen. Ein Hahn bekleidet mit cooler Sonnenbrille und Zahnstocher im Mund blickt einem von den gelben Pappschachteln entgegen. Der Inhalt: Chickenwings, Pommes, Zwiebelringe oder Waffeln.

Am gestrigen Donnerstag eröffnete der Berliner Rap-Star Luciano zeitgleich 100 Filialen seiner neuen Fast-Food-Kette "Loco Chicken". Auch in München. Nach eigener Aussage hat er mehr als 25 Millionen Euro in das Projekt investiert. Wobei das mit der Anzahl der Filialen so eine Sache ist. Denn nicht überall wo es "Loco Chicken" gibt, steht auch "Loco Chicken" drauf.

Nur ein physischer Store – "Ghost-Kitchen-Konzept"

Den hinter dem Projekt von Patrick Großmann, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, steckt das Konzept der sogenannten "Ghost Kitchen". Dies erklärte ein Sprecher der sich hinter der Marke verbergenden LANCH GmbH t-online bei einem Treffen in einem indischen Restaurant in München. Dieses ist wie viele andere Restaurants in ganz Deutschland Partner von "Loco Chicken", bereitet also die Speisen für die virtuelle Fast-Food-Kette in der eigenen Küche zu.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Mehrmals die Woche erhalten die Partner frische Zutaten, dazu stellt "Loco Chicken" das Equipment wie beispielsweise Fritteusen und schult die Mitarbeiter. Bestellt werden können die Speisen über die Lieferdienste "Lieferando", "Wolt" und "Uber Eats". An diesem Sonntag macht zudem in Berlin auch die erste und einzige richtige Filiale auf, weitere sollen im kommenden Jahr folgen. "Unser Wunsch ist es, in ganz Deutschland physische Stores zu eröffnen", sagte ein Sprecher in einem Instagram-Video.

Weitere Standorte sollen in Zukunft folgen

Und auch das Partner-Netzwerk soll deutschlandweit nach und nach ausgebaut werden. Im Süden gibt es das Fast Food bei mehreren Anbietern in München, zudem kann auch in Frankfurt, Ulm und Heidelberg geordert werden. Künftig sollen weitere Städte – unter anderem auch Nürnberg und Stuttgart – auf der Karte aufgenommen werden. Neben Fleischprodukten werden bei "Loco Chicken" auch vegane Gerichte angeboten. Das Hühnchen sei "zu 100 Prozent halal zertifiziert", unterstrich der Sprecher auf Instagram.

Luciano ist derzeit einer der erfolgreichsten und angesagtesten Rapper des Landes. Im vergangenen Jahr war er der in Deutschland am meisten gestreamte Künstler auf der Plattform Spotify. Selbst US-Größen wie 50 Cent und Nicky Minaj zollten dem 29-Jährigen in der Vergangenheit öffentlich Respekt. Neben seiner neuen virtuellen Fast-Food-Kette hat er bereits seine eigene Eistee-Marke "Loco Juice" sowie das alkoholische Mischgetränk "Loco Liqa" auf den Markt gebracht.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • Instagram.com: Beiträge von @locochicken
  • 16.bars.de: ""Loco Chicken" - Luciano eröffnet sein eigenes Fast-Food-Imperium"
  • heise.de: "Spotify zeigt die meistgestreamten Künstler 2022"
  • hiphop.de: "50 CENT GIBT SHOUTOUT AN LUCIANO"
  • hiphop.de: "LUCIANO BRINGT NÄCHSTES GETRÄNK AUF DEN MARKT"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website