t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalNürnberg

Einbrecher flüchtet in Erlangen vor der Polizei und schwimmt durch Fluss


Ungewöhnliche Verfolgsjagd
Einbrecher flüchtet vor Polizei und schwimmt durch Fluss

Von t-online
15.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolfoto): Ein 13-Jähriger hat für Alarm gesorgt.Vergrößern des BildesEin Streifenwagen der Polizei (Symbolbild): Bei einer Verfolgungsjagd auf einen mutmaßlichen Einbrecher kamen außerdem Boote zum Einsatz. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Die Erlanger Polizei hat einen Einbrecher verfolgt, der auf seiner Flucht auch nicht vor einem Fluss Halt machte. Die Kräfte mussten Diebesgut aus der Regnitz fischen.

Der Mann wird verdächtigt, am Dienstag in den Keller eines Mehrfamilienhauses im Westen Erlangens eingebrochen zu sein. Auf seiner Flucht vor der Polizei durchquerte er auch die Regnitz.

Gegen 7.30 Uhr suchte ein Anwohner den Keller des Mehrparteienhauses an der Schwabenstraße im mittelfränkischen Erlangen auf und überraschte dabei einen Einbrecher auf frischer Tat. Dieser flüchtete in Richtung Westbad.

Zusammen mit einem Passanten verfolgte der Bewohner den mutmaßlichen Einbrecher. Währenddessen verständigten sie die Polizei.

Mutmaßlicher Einbrecher erlitt bei Festnahme leichte Verletzungen

Die alarmierten Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt sowie weiterer Dienststellen konnten den 29-Jährigen wenige Straßen weiter schließlich festnehmen. Dabei sei auch ein Polizeihund zum Einsatz gekommen. Der Mann erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen.

Weil er auf seiner Flucht auch durch die nahegelegene Regnitz geschwommen sei, half die Feuerwehr auf der Suche nach möglicher Beute. Dabei fanden die Einsatzkräfte eine Tasche mit mutmaßlichem Diebesgut.

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Falls von Diebstahl und prüft, ob der Mann für weitere Einbrüche verantwortlich sein könnte. Am Mittwoch wird der Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt, um zu klären, ob er in Untersuchungshaft kommt.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Mittelfranken vom 14.2.23
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website