t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Hier gibt es Aperol Spritz – wo trinkt man am teuersten?


Hier gibt es den teuersten Aperol Spritz


Aktualisiert am 28.11.2023Lesedauer: 5 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 0307025993Vergrößern des Bildes
Aperol Spritz kostet in Nürnberg im Schnitt 7 Euro – doch an einer Bar muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen. (Quelle: IMAGO/Guido Schiefer)

Kult-Getränk Aperol Spritz: Hier gibt es den beliebten Cocktail in Nürnberg von günstig über exklusiv bis sehr teuer.

Aperol Spritz hat viele Fans auf der ganzen Welt. Denn er enthält nicht zu viel Alkohol und es werden eigentlich nur drei Zutaten benötigt: Aperol, Prosecco und Mineralwasser. Aperol Spritz ist außerdem ein günstiger Cocktail – aber nur, wenn man ihn selbst zubereitet.

Wer das beliebte Getränk in einer Bar bestellt, muss in Nürnberg mindestens sechs Euro ausgeben. Aber es geht auch deutlich teurer: Eine Hotelbar verlangt sogar knapp zehn Euro für den Party-Drink. Damit zählt dieser Ort zu den teuersten Aperol-Spritz-Bars der ganzen Republik. t-online stellt die besten Orte in Nürnberg vor, um den Cocktail zu genießen – und den teuersten.

Aperol Spritz in Nürnberg "zum Abheben"

Den Urlaub mit einem Aperol Spritz beginnen – in Nürnberg ist das am Albrecht-Dürer-Airport möglich. Das dort angesiedelte Mövenpick Restaurant verlangt für den Aperol (0,2 Liter) 6,50 Euro und zählt damit zu günstigeren Anbietern in der Frankenmetropole. Enthalten sind laut der Getränkekarte Aperol, Prosecco oder Weißwein, Mineralwasser und Orange. Während man das Mixgetränk genießt, kann man auch auf die Start- und Landebahn schauen und schon einmal vom nächsten Sommerurlaub am Meer träumen.

Aperol Spritz mit Blick auf die Kaiserburg in Nürnberg

Das Café Bar Wanderer in der Altstadt von Nürnberg ist ein gemütlicher und kultiger Ort, der sowohl Kaffee- als auch Bierliebhaber anspricht. Es besteht aus zwei Bars, in denen man Kaffee und internationale Getränke genießen kann.

Laut Getränkekarte kostet hier Aperol Spritz mit Secco (0,3 Liter) 7,50 Euro. Gratis dazu gibt es eine schöne Aussicht auf die Kaiserburg und das Albrecht-Dürer-Haus. Im Sommer lässt sich im Freien von einem der zahlreichen Sitzplätze aus das Treiben an der Stadtmauer verfolgen.

Aperol Spritz in der Pause am Staatstheater

Das Staatstheater Nürnberg zählt zu den größten Mehrspartentheatern in Deutschland und ist eine der vier Staatsbühnen in Bayern. Es bietet ein vielfältiges Programm aus Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert an – und an der Bar gibt es in den Pausen auch Aperol Spritz für 7 Euro. Pro Glas werden 0,2 Liter ausgeschenkt.

Das Theater befindet sich am Richard-Wagner-Platz im Herzen der Nürnberger Altstadt und ist ein architektonisches Juwel aus dem 19. Jahrhundert. Das Opernhaus wurde 1905 eröffnet und ist eines der wenigen erhaltenen Jugendstil-Theater in Deutschland.

Aperol Spritz bei einer "Spionin" in der Weißgerbergasse

Die Mata Hari Bar ist eine der beliebtesten Bars in Nürnberg, die sich nach der berühmten niederländischen Tänzerin und Spionin benannt hat. Die kleine Bar befindet sich in der malerischen Weißgerbergasse, einer der ältesten Straßen der Stadt, die mit ihren bunten Fachwerkhäusern bezaubert. Hier gibt es fränkisches Bier, Cocktails, Longdrinks und eine große Auswahl an Gins und Whiskys. Aperol Spritz mit Prosecco und Soda (0,25l) kostet hier 7 Euro. Die Bar ist mit Bildern und Erinnerungsstücken von Mata Hari dekoriert, die ihr Leben zwischen Erotik, Kunst und Spionage widerspiegeln.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Aperol Spritz mit Törtchen an der Pegnitz in Nürnberg

Die Brasserie Nitz ist ein französisches Restaurant in der Nürnberger Innenstadt, direkt an der Pegnitz. Besonders für romantische Abende ist es bei den Franken beliebt. Das Nitz verfügt über eine offene Küche und eine Bar, an der man für 6 Euro Aperol bekommt – für Nürnberg vergleichsweise günstig. Am Nachmittag serviert die Brasserie feine Patisserie und Kaffeespezialitäten, die von der Patisserie Tafelzier stammen.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Aperol Spritz am Bücherregal

Deuerlein ist eine Weinbar am Prinzregentenufer in Nürnberg mit einer großen Auswahl an Weinen, Kaffee, Kuchen. Betrieben wird die Bar von Tom Deuerlein, einem Buchhändler und Antiquar. So verwundert es nicht, dass dort neben der offenen Bar auch ein Bücherregal steht. Aperol Spritz wird dort für 6,80 Euro serviert. Die Bücher, die es in der Weinbar ebenfalls zu kaufen gibt, sind meist antiquarisch oder gebraucht, aber gut erhalten.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Aperol Spritz in fränkischer Abwandlung

Das Gelbe Haus in Nürnberg ist eine beliebte Adresse für Liebhaber von Cocktails und Spirituosen. Vor allem sind die selbst kreierten Cocktails gefragt, die von erfahrenen Barkeepern zubereitet werden. Aperol Spritz sei das "Schnitzel" unter den Spritz-Getränken, sagt Bar-Chef Oliver Kirschner zu t-online. Bei ihm kostet der Cocktail 8,50 Euro. Aber: Im Gelben Haus bekommt man auch interessante Alternativen. So etwa den "Blauen Albrecht Spritz" – ein fränkischer, regionaler Spritz.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Das Gelbe Haus befindet sich in der Johannisstraße 40 in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Hallerstraße. Dort befindet sich auch eine Spirituosenschule, in der die "Schüler" mehr über die Welt des Whiskys, Gin oder Rum erfahren und die Kunst des Nosings und Tastings lernen können.

Aperol Spritz im Retro-Look

Die Bar Tante Betty ist eine gemütliche und stilvolle Jazzbar in der Nordstadt von Nürnberg. Hier finden regelmäßig Livemusik, Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Die Bar ist im Stil der 1960er- und 70er-Jahre eingerichtet, mit plüschigen Sofas, bunten Tapeten und einer kleinen Bühne. Die Getränkekarte ist vielfältig und neben klassischen Cocktails gibt es hausgemachte Limonaden und natürlich auch Aperol Spritz für 6,50 Euro.

Loading...
Loading...
Loading...

Die Bar ist ein beliebter Treffpunkt für Musikliebhaber, Künstler und Studenten, die eine entspannte und freundliche Atmosphäre schätzen. Die Eintrittspreise für die Konzerte sind moderat und die Qualität der Musik ist hoch.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Aperol Spritz – der teuerste der Stadt

Wer den teuersten Preis für Aperol Spritz in Nürnberg sucht, muss in den Schindlerhof gehen. Dabei handelt es sich um ein familiengeführtes 4-Sterne-Hotel, das sich in einem historischen Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert befindet. Das Hotel verfügt auch über einen japanischen Garten mit einem Teich voller Kois, der zum Entspannen und Meditieren einlädt.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die exklusive Umgebung zieht auch exklusive Preise nach sich: Aperol Spritz kostet hier 9,50 Euro – und toppt damit sogar noch die umstrittenen Preise einer Bar in Cuxhaven. Gäste des Betriebs an der Nordseeküste hatten in den sozialen Medien einen Shitstorm ausgelöst, denn die Bar will 9,30 Euro für Aperol Spritz haben. Der Nürnberger Schindlerhof setzt da also sogar noch einmal 20 Cent drauf.

Die bittersüße Erfolgsgeschichte

Doch was macht den erfrischenden Cocktail aus Aperol, Prosecco und Soda eigentlich so beliebt? Er hat eine leuchtend orange Farbe und einen bittersüßen Geschmack, der an Sommer, Sonne und Lebensfreude erinnert.

Der Aperol Spritz hat seinen Ursprung in Italien, genauer gesagt in Venedig. Dort wurde im 19. Jahrhundert der Brauch gepflegt, Weißwein mit Wasser zu verdünnen, um ihn leichter und erfrischender zu machen. Dieser Mix wurde als "Spritz" bezeichnet, was eine Abkürzung von "Gespritzter" ist, der österreichischen Bezeichnung für die Mischung von Wein und Mineral- oder Sodawasser.

Der Aperol selbst wurde 1919 von den Brüdern Luigi und Silvio Barbieri erfunden, die das Likörunternehmen ihres Vaters übernommen hatten. Sie wollten einen neuen Aperitif kreieren, der weniger Alkohol und mehr Geschmack hatte als die damals üblichen Bitterliköre.

Aus Experiment wurde Aperol Spritz

Sie experimentierten mit verschiedenen Zutaten wie Rhabarber, Chinarinde, Gelbem Enzian und Bitterorangen und kamen auf eine Rezeptur, die bis heute unverändert geblieben ist. Der Name Aperol leitet sich vom französischen Wort "apéro" ab, einem Synonym für "Aperitif".

Der Aperol Spritz wurde in den 1950er-Jahren geboren, als die Venezianer anfingen, ihren Weißwein mit Aperol aufzupeppen. Das Rezept war einfach: drei Teile Prosecco, zwei Teile Aperol und ein Spritzer Soda. Dazu eine Orangenscheibe als Garnitur. Der Cocktail wurde schnell zum beliebtesten Aperitif in Italien und verbreitete sich auch in anderen Ländern.

Der Erfolg des Aperol Spritz

Der Aperol Spritz hat viele Fans auf der ganzen Welt. Warum? Er ist einfach zuzubereiten: Man braucht nur drei Zutaten, die man leicht überall finden kann. Dann ist er leicht und bekömmlich: Er hat nur 11 Prozent Alkoholgehalt und schmeckt nicht zu süß oder zu bitter. Er ist vielseitig und passt zu jeder Gelegenheit, ob als Aperitif vor dem Essen, als Erfrischung am Nachmittag oder als Party-Drink am Abend. Und er ist stilvoll und trendy.

Ob man bereit ist, mehr oder weniger dafür zu bezahlen, hängt allerdings von der persönlichen Vorliebe und dem Budget ab.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website