t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalNürnberg

Christkindlesmarkt Nürnberg: Verantwortliche reagieren auf Flop bei Rankings


Schlechte Rankings: "Die Besucher kommen trotzdem"


03.12.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Eine Standverkäuferin hält auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt ein Nussknacker in den Händen: Um 17.30 Uhr wird der Markt offiziell eröffnet.Vergrößern des Bildes
Eine Standverkäuferin hält auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt einen Nussknacker in den Händen: Der Markt schnitt kürzlich in zwei Rankings nicht gut ab. (Quelle: Daniel Karmann/dpa)

Gleich in zwei Weihnachtsmarkt-Rankings hat der Christkindlesmarkt schlecht abgeschnitten oder ist gar nicht aufgetaucht. Zu Recht? So reagieren die Verantwortlichen.

Der Christkindlesmarkt gilt als Aushängeschild Nürnbergs – er ist einer der größten im ganzen Land und wurde auch schon viel gefeiert. Doch kurz vor Eröffnung des Marktes sind in diesem Jahr zwei Weihnachtsmarkt-Rankings aufgetaucht: In einem davon wurde Nürnberg erst gar nicht erwähnt, im anderen hat es für eine Topplatzierung nicht gereicht. Ein herber Schlag für den Markt? t-online hat mit den Verantwortlichen über die Rankings gesprochen.

Wie wichtig der Christkindlesmarkt für Nürnberg ist, zeigt schon ein Blick auf die Zahlen. Er lockte in der Vergangenheit teils mehr als zwei Millionen Besucher an. Auch in diesem Jahr werde die Zwei-Millionen-Marke laut Marktamt vermutlich geknackt. Ein Drittel der Besucher kommt aus der Stadt, ein weiteres aus der Region und der Rest seien Touristen, wie Lorenz Kalb, der Vorsitzende des Süddeutschen Schaustellerverbandes t-online sagte.

Vom Christkindlesmarkt profitiert (fast) die ganze Stadt

Heißt: Von dem Markt profitieren nicht nur die Händler auf dem Markt, sondern auch viele andere Wirtschaftszweige in der Stadt. Über Hotels, Taxifahrer, Restaurants bis hin zum Nürnberger Flughafen, der kürzlich mitteilte, dass verschiedene Airlines ihre Kapazitäten nach Nürnberg wegen des Christkindlesmarkts erhöht hätten – sie alle verdienen am Geschäft mit.

Klar also, dass in Nürnberg solche Weihnachtsmarkt-Rankings genau beobachtet werden. Viel Anlass zur Freude haben die in den jüngsten Wochen allerdings nicht gegeben. Kurz vor Beginn der Saison veröffentlichte der ADAC eine Liste mit den schönsten Weihnachtsmärkten in Deutschland, Nürnberg suchte man dort vergebens. Mehr zum ADAC-Ranking und warum sich ein ehemaliger Stadtrat darüber echauffierte, lesen Sie hier.

Bereits einige Wochen zuvor veröffentlichte ein Reiseanbieter ebenfalls ein solches Ranking – dieser listete die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland und Europa auf. Im Deutschland-Vergleich war Nürnberg zwar zu finden – allerdings nicht unter den Top 5. Im europäischen Vergleich schaffte es der Christkindlesmarkt nicht einmal unter die Top 15. Mehr zu diesem Ranking und welche Rolle dabei Instagram gespielt hat, finden Sie hier.

"Wir sind der berühmteste Christkindlesmarkt"

Marco von Dobschütz-Dietl leitet seit rund anderthalb Jahren die Geschicke des Marktamtes, damit ist er gewissermaßen auch der Chef des Christkindlesmarkts. Als Nürnberger ist er aber natürlich schon viel länger mit dem Markt und der Stadt verbunden. Ob die Rankings schmerzen? "Ja, im ersten Moment schon, wir sind der berühmteste Christkindlesmarkt", sagt von Dobschütz-Dietl. Und weiter: "Andererseits, wir wissen auch nicht, wie das Ranking zustande gekommen ist."

Deshalb sehe man das Ranking etwas distanziert. "Die Leute wissen, dass wir ein toller Christkindlesmarkt sind, sie kommen trotzdem, egal wie die Rankings ausfallen." Tatsächlich sei laut dem Leiter des Marktsamts die Buchungslage bei den Hotels gut, zudem legen auch Flusskreuzfahrtschiffe wieder während des Christkindlesmarkts an. Die Chancen auf viele Besucher stehen also gut.

Rankings "vollkommener Quatsch"

Noch deutlicher als Dobschütz-Dietl wird der Vorsitzende des Schaustellerverbands Kalb. Er ist in der fünften Generation Schausteller, betreibt selbst einen Stand auf dem Markt und ist dementsprechend eng mit Stadt und Markt verbunden. Schon als kleiner Junge sei er auf die Bude seines Großvaters geklettert, um die Eröffnung des Marktes zu verfolgen.

"Die Qualität, die wir hier in Nürnberg haben, ist im Vergleich mit allen anderen Städten einzigartig", sagt Kalb. Er kenne keinen anderen Weihnachtsmarkt, auf dem es so viel Kunstgewerbe und so viel Selbstgemachtes wie in Nürnberg gebe. Was denkt er also über die Rankings? "Ich finde sie unnötig", sagt Kalb. Er wisse nicht, auf welcher Grundlage diese erstellt werden.

Die Rankings seien "vollkommener Quatsch". Er wisse, was für eine Qualität der Christkindlesmarkt habe, so Kalb weiter. Dabei erinnert er auch an die Nürnberger Kinderweihnacht, die nur wenige Hundert Meter vom Hauptmarkt entfernt stattfinde und speziell auf Kinder zugeschnitten sei. Zudem sei auch der Markt der Partnerstädte, auf dem sich die Partnerstädte Nürnbergs – von Atlanta in den USA bis zu Hadera in Israel – präsentieren, einzigartig.

Methoden bei Rankings fragwürdig

Tatsächlich haben Dobschütz-Dietl und Kalb recht, wenn sie auf die fragwürdigen Methoden der beiden Rankings aufmerksam machen. Der ADAC legte beispielsweise seine Methoden gar nicht offen, der Reiseanbieter wertete lediglich die Anzahl der Instagram-Posts aus. Repräsentativ sind damit beide Rankings nicht.

Derweil ist eine weitere Statistik aufgetaucht, die den Verantwortlichen in Nürnberg deutlich besser gefallen dürfte. Die Hotelkette Accor listete die 20 Städte auf, die sich am besten für einen Kurzurlaub in der Vorweihnachtszeit eignen. Nürnberg liegt auf Platz zwei und muss sich nur Regensburg geschlagen geben.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Eigene Beobachtungen
  • all.accor.com: "Beliebte Städtetrips im Winter mit Weihnachtsmarkt & Co."
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website