Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: Polizei nimmt Tuner ins Visier

Treffen an Steintribüne  

Polizei will Nürnberger Tuning-Szene beobachten

05.06.2020, 14:16 Uhr | dpa

Nürnberg: Polizei nimmt Tuner ins Visier. Startmarkierungen auf dem Boden auf dem Norisring vor der Steintribüne: Hier sollen sich wiederholt Auto-Tuner getroffen haben. (Quelle: dpa/Archivbild/Daniel Karmann)

Startmarkierungen auf dem Boden auf dem Norisring vor der Steintribüne: Hier sollen sich wiederholt Auto-Tuner getroffen haben. (Quelle: Archivbild/Daniel Karmann/dpa)

In Nürnberg hat es auf dem Reichsparteitagsgelände in letzter Zeit offenbar immer wieder Tuner-Treffen gegeben – trotz der Beschränkungen in der Corona-Krise. Nun will die Polizei durchgreifen.

Trotz Corona-Beschränkungen haben sich zuletzt immer wieder Feiernde und Anhänger der Auto-Tuning-Szene an der Steintribüne auf dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände getroffen. Die Polizei will nun in nächster Zeit verstärkt dort kontrollieren.

Vor knapp zwei Wochen hatte eine Massenschlägerei mit mindestens 45 Beteiligten an der Steintribüne für Schlagzeilen gesorgt. Zeitgleich trafen sich dort rund 300 Tuning-Fans. Wenige Tage darauf habe die Polizei erneut mehrere Hundert Feiernde von dem Platz verweisen müssen, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Donnerstag mit.

Wiederholt ertappte die Polizei dort Raser, der Spitzenreiter fuhr Tempo 140 statt der erlaubten 70. Drei getunte Autos zog die Polizei aus dem Verkehr. Zuletzt lösten die Beamten am Mittwochabend ein Treffen der Tuning-Szene auf.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal