t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportMehr SportBoxen

Skandal-Boxer kehrt in den Ring zurück


Nach langer Pause
Skandal-Boxer kehrt in den Ring zurück

Von sid
12.04.2018Lesedauer: 1 Min.
Jubel: Tyson Fury nach seinem Sieg gegen Wladimir Klitschko im November 2015 mit den WM-Gürteln.Vergrößern des BildesJubel: Tyson Fury nach seinem Sieg gegen Wladimir Klitschko im November 2015 mit den WM-Gürteln. (Quelle: imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Nach fast dreijähriger Ringpause steht der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury vor einem Box-Comeback – und gab nun Details bekannt.

Wie der 29-Jährige am Donnerstag auf einer Pressekonferenz erklärte, wird er am 9. Juni in seiner Geburtsstadt Manchester gegen einen noch nicht namentlich bekannten Aufbaugegner antreten. Fury ist in seinen 25 Kämpfen noch ungeschlagen.

"Ich bin überglücklich. Es war eine sehr langwierige Situation, aber das lasse ich jetzt hinter mir. Ich bin zurück, um einzufordern, was rechtmäßig mir gebührt", sagte Fury in Anspielung auf seine einst errungenen WM-Titel.

Der Brite hatte bei seinem letzten Kampf im November 2015 in Düsseldorf den damaligen Champion Wladimir Klitschko aus der Ukraine überraschend entthront. Die WM-Titel der WBA, IBF und WBO gab er später zurück. Eine zweijährige Dopingsperre von Fury aufgrund eines erhöhten Nandrolonwertes wurde zurückdatiert und lief am 13. Dezember vergangenen Jahres ab.

Zu Jahresbeginn erhielt Fury seine Boxlizenz zurück. 18 seiner 25 Kämpfe gewann der Ex-Champ vorzeitig. Mittelfristiges Ziel dürfte ein erneuter WM-Kampf sein.

Amtierende Weltmeister sind Furys Landsmann Anthony Joshua (IBF, WBA und WBO) sowie Deontay Wilder aus den USA (WBC). Ein Kampf zwischen beiden Titelträgern soll noch in diesem Jahr stattfinden.

Verwendete Quellen
  • sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website