Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Anthony Joshua verliert drei Titel gegen Andy Ruiz

Brite verliert drei Titel  

Box-Sensation! Weltmeister Joshua geschlagen

02.06.2019, 12:10 Uhr | sid

 (Quelle:  imago images / ZUMA Press)
Anthony Joshua verliert alle seine Boxtitel

Überraschung im Boxen. Der dreifache Weltmeister im Schwergewicht Anthony Joshua hat alle seine Titel verloren. Im Kampf gegen Andy Ruiz jr. hatte der US-Amerikaner das Nachsehen. (Quelle: t-online.de)

Anthony Joshua: Der Schwergewichts-Weltmeister hat nach der überraschenden Niederlage gegen Andy Ruiz Jr. bereits die nächsten Kämpfe im Blick. (Quelle: t-online.de)


Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua galt als aktuell bester Schwergewichtsboxer. Der Kampf gegen Andy Ruiz jr. sollte reine Formsache für den Briten sein. Doch dann geschieht in New York ein Wunder.

Der US-amerikanische Boxprofi Andy Ruiz jr. hat sensationell Titelverteidiger Anthony Joshua bezwungen und ist neuer Schwergewichts-Weltmeister der Verbände WBO, WBA und IBF. Der krasse Außenseiter siegte am Samstagabend (Ortszeit) im Madison Square Garden von New York in der siebten Runde durch technischen K.o., zuvor hatte Ruiz den Briten viermal niedergestreckt. Der 29-Jährige ist der erste Schwergewichts-Champion mit mexikanischen Wurzeln.

"Ich danke Gott, dass er mir diesen Sieg geschenkt hat. Davon habe ich geträumt, dafür habe ich hart gearbeitet. Ich kann gar nicht glauben, dass ich gerade meinen Traum habe wahr werden lassen", jubelte Ruiz. Der geschlagene Joshua (29) zollte seinem Bezwinger "großen Respekt" und sagte: "Sorry an meine Freunde und Unterstützer, dass ich sie enttäuscht habe."

Stolz zeigt Andy Ruiz Jr. seine neuen WM-Gürtel. (Quelle: Reuters/ANDREW COULDRIDGE)Stolz zeigt Andy Ruiz Jr. seine neuen WM-Gürtel. (Quelle: ANDREW COULDRIDGE/Reuters)

Während Ruiz in seinem 34. Profikampf den 33. Sieg feierte, kassierte Joshua im ersten Fight außerhalb seiner britischen Heimat die erste Niederlage (22 Siege). Dabei war Ruiz nur kurzfristig eingesprungen, nachdem Joshuas eigentlicher Kontrahent Jarrell Miller (USA) wegen eines positiven Dopingtests Ende April die nötige Kampflizenz verwehrt worden war.

Nach verhaltenem Beginn vor 20.000 Zuschauern schien der Kampf in der dritten Runde seinen erwarteten Verlauf zu nehmen, als Joshua Ruiz zu Boden schickte. Doch dieser konterte rasch und schlug den London-Olympiasieger mit einer knallharten Linken nieder. Ruiz setzte nach, der einstige Klitschko-Bezwinger Joshua ging erneut zu Boden, konnte sich aber in die Pause retten. In der Folge schien Joshua die Kontrolle über den Kampf wiederzuerlangen, ehe Ruiz den Favoriten in der siebten Runde erneut zweimal niederstreckte und Ringrichter Mike Griffin den Kampf beendete.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal