Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportMehr SportBoxen

Boxen: Anthony Joshua verliert drei Titel gegen Andy Ruiz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRückschlag für LNG-StrategieSymbolbild für einen Text82 Menschen sterben bei Demo im IranSymbolbild für einen TextRKI beobachtet Anstieg schwerer FälleSymbolbild für einen TextKeine Papst-Audienz: Tourist zerstört BüsteSymbolbild für einen TextRussen fliehen in Boot nach AlaskaSymbolbild für einen TextFormel-1-Star wütet im TrainingSymbolbild für einen TextMax Kruses Lamborghini wurde gestohlenSymbolbild für einen TextMick Schumacher verursacht UnfallSymbolbild für einen TextMessi macht Ankündigung vor Katar-WMSymbolbild für einen TextDSDS-Sieger ist verlobtSymbolbild für einen TextKlinik dementiert Gerücht um "Wiesn-Welle"Symbolbild für einen Watson TeaserWilliam und Kate: Böser ZwischenfallSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Box-Sensation! Weltmeister Joshua geschlagen

Von sid
Aktualisiert am 02.06.2019Lesedauer: 2 Min.
Der Champ am Boden: Anthony Joshua
Der Champ am Boden: Anthony Joshua (Quelle: Nick Potts/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua galt als aktuell bester Schwergewichtsboxer. Der Kampf gegen Andy Ruiz jr. sollte reine Formsache für den Briten sein. Doch dann geschieht in New York ein Wunder.

Der US-amerikanische Boxprofi Andy Ruiz jr. hat sensationell Titelverteidiger Anthony Joshua bezwungen und ist neuer Schwergewichts-Weltmeister der Verbände WBO, WBA und IBF. Der krasse Außenseiter siegte am Samstagabend (Ortszeit) im Madison Square Garden von New York in der siebten Runde durch technischen K.o., zuvor hatte Ruiz den Briten viermal niedergestreckt. Der 29-Jährige ist der erste Schwergewichts-Champion mit mexikanischen Wurzeln.

"Ich danke Gott, dass er mir diesen Sieg geschenkt hat. Davon habe ich geträumt, dafür habe ich hart gearbeitet. Ich kann gar nicht glauben, dass ich gerade meinen Traum habe wahr werden lassen", jubelte Ruiz. Der geschlagene Joshua (29) zollte seinem Bezwinger "großen Respekt" und sagte: "Sorry an meine Freunde und Unterstützer, dass ich sie enttäuscht habe."

Stolz zeigt Andy Ruiz Jr. seine neuen WM-Gürtel.
Stolz zeigt Andy Ruiz Jr. seine neuen WM-Gürtel. (Quelle: ANDREW COULDRIDGE/Reuters-bilder)

Während Ruiz in seinem 34. Profikampf den 33. Sieg feierte, kassierte Joshua im ersten Fight außerhalb seiner britischen Heimat die erste Niederlage (22 Siege). Dabei war Ruiz nur kurzfristig eingesprungen, nachdem Joshuas eigentlicher Kontrahent Jarrell Miller (USA) wegen eines positiven Dopingtests Ende April die nötige Kampflizenz verwehrt worden war.

Nach verhaltenem Beginn vor 20.000 Zuschauern schien der Kampf in der dritten Runde seinen erwarteten Verlauf zu nehmen, als Joshua Ruiz zu Boden schickte. Doch dieser konterte rasch und schlug den London-Olympiasieger mit einer knallharten Linken nieder. Ruiz setzte nach, der einstige Klitschko-Bezwinger Joshua ging erneut zu Boden, konnte sich aber in die Pause retten. In der Folge schien Joshua die Kontrolle über den Kampf wiederzuerlangen, ehe Ruiz den Favoriten in der siebten Runde erneut zweimal niederstreckte und Ringrichter Mike Griffin den Kampf beendete.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Russischer Ex-Boxweltmeister Walujew muss zum Militär
Anthony JoshuaNew York
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website