t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr SportBoxen

Boxen: Tyson Fury schlägt Deontay Wilder K.o. – und besingt ihn danach


Fury schlägt Gegner K.o. – und besingt ihn danach

Von t-online, sid
23.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Tyson Fury (r.) schlägt, Deontay Wilder fällt: Das große Box-Highlight endete in einem Sieg für den "Gypsy King".Vergrößern des BildesTyson Fury (r.) schlägt, Deontay Wilder fällt: Das große Box-Highlight endete in einem Sieg für den "Gypsy King". (Quelle: Steve Marcus/Reuters-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ende 2018 boxten Tyson Fury und Deontay Wilder bereits gegeneinander. Der Kampf endete in einem umstrittenen Unentschieden. Nun ging es in die nächste Runde – mit einem völlig anderen Ende.

Sieben Runde dauerte der Kampf, dann war Tyson Fury Weltmeister. Mit 31 Jahren holte sich der noch ungeschlagene "Gypsy King" in Las Vegas die Box-Krone im Schwergewicht zurück. Der Brite dominierte seinen Gegner Deontay Wilder aus den USA fast über den gesamten Kampf. Bereits nach drei Runden ging Wilder mit einem blutenden Ohr zu Boden.

"Der beste Mann hat heute gewonnen"

Sich erholen und zurückkommen konnte der Lokalmatador aber nicht. Immer wieder taumelte er, ehe nach sieben Runden der technische K.o. kam. Es war Sieg Nummer 30 in Furys 31. Kampf. Nur das erste Duell mit Wilder im Dezember 2018 konnte er nicht für sich entscheiden. Der Fight ging damals unentschieden aus.

"Der König ist auf den Thron zurückgekehrt", sagte Fury, lobte aber seinen Kontrahenten. "Er hat das Herz eines Champions gezeigt. Er ist ein Krieger, er wird wiederkommen, er wird wieder Weltmeister werden", sagte er über Wilder, der im 44. Kampf seine erste Niederlage erlitt. "Der beste Mann hat heute gewonnen. Meine Ecke hat das Handtuch geworfen, aber ich war bereit, weiter zu kämpfen", kommtentierte Wilder seine Niederlage.

Wenn das Publikum mitsingt

Für ein weiteres Highlight sorgte Fury nach dem Kampf. Der 31-Jährige gab das gewohnte Interview im Ring und sang danach den Hit "American Pie" von Don McLean und machte sich so etwas über seinen amerikanischen Kontrahenten lustig.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Das Publikum stimmte mit ein, sang gemeinsam mit Fury den Song. Es ist nicht das erste Mal, dass der Box-Champion dieses Lied in der Öffentlichkeit singt.

Schon nach dem Unentschieden Ende 2018 sorgte Fury dafür, dass bei der Pressekonferenz der komplette Raum entweder mitsang oder lachte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Beobachtungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website