Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Historischer Boxkampf: Fury und Joshua einigen sich auf Vereinigungskampf

Box-Promoter bestätigt  

Fury und Joshua einigen sich auf Vereinigungskampf

04.03.2021, 09:25 Uhr | t-online, dsl

Historischer Boxkampf: Fury und Joshua einigen sich auf Vereinigungskampf. Tyson Fury: Der "Gipsy King" will sich auch die zwei Gürtel von Anthony Joshua sichern. (Quelle: imago images/MB Media Solutions)

Tyson Fury: Der "Gipsy King" will sich auch die zwei Gürtel von Anthony Joshua sichern. (Quelle: MB Media Solutions/imago images)

Der Box-Welt steht ein historischer Kampf bevor: Die beiden britischen Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury und Anthony Joshua werden sich im Ring gegenüberstehen. Das bestätigte der Promoter des "Gypsy King".

Die beiden britischen Box-Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury und Anthony Joshua haben sich auf einen Vereinigungskampf geeinigt. Das bestätigte Furys Promoter Bob Arum dem Box-Medium "IFL TV". "Wir sind damit beschäftigt das Ding aufs Papier und unterschrieben zu bekommen", sagte der US-Amerikaner. Es seien jedoch nur noch wenige Details zu klären, führte Arum weiter aus. Es wäre das erste Mal in der Box-Geschichte, dass in einem Kampf die Gürtel aller vier großen Verbände – WBC, IBF, WBO und WBA – vereinigt werden.

Wann oder wo der historische Kampf zwischen den beiden Bezwingern von Box-Legende Wladimir Klitschko stattfinden würde, ist noch nicht bekannt. Der 32-jähirge Fury hatte Klitschko seine Weltmeistertitel im November 2015 in Düsseldorf abgenommen, während der 31-jährige Joshua den Ukrainer im April 2017 im Londoner Wembley-Stadion besiegte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal