HomeSportFormel 1

Formel 1: Vettel-Nachfolger steht fest – Aston Martin holt Fernando Alonso


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDatenrekord auf dem OktoberfestSymbolbild für einen TextHochzeitskorso durchbricht PolizeisperreSymbolbild für einen TextOligarch beschwert sich nach RazziaSymbolbild für einen TextListerien: Rewe ruft Würstchen zurückSymbolbild für einen TextMädchen tot nach Vergewaltigung: ProzessSymbolbild für einen TextCockpit weg: Mick Schumacher zittertSymbolbild für einen TextHeftige Schlägerei bei Energie-DemoSymbolbild für einen TextAndre Agassis Ex-Frau über Steffi GrafSymbolbild für einen TextDie Gäste von Markus Lanz am 27.9.Symbolbild für einen TextSchüsse in Köln – Auto beschlagnahmtSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer äußert sich zu ZDF-AbsageSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Vettel-Nachfolger steht fest: Aston Martin holt Alonso

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 01.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Fernando Alonso: Der Spanier wechselt zu Aston Martin.
Fernando Alonso: Der Spanier wechselt zu Aston Martin. (Quelle: IMAGO/Eleanor Hoad)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sebastian Vettel hat sein Karriereende nach dieser Saison bekannt gegeben. Aston Martin braucht also Ersatz – und hat diesen bei der Konkurrenz gefunden.

Fernando Alonso wechselt zur nächsten Saison vom Alpine F1 Team zu Aston Martin. Der 41-Jährige wird dort Nachfolger von Sebastian Vettel, der seine Karriere beendet. Der zweifache Weltmeister (2005, 2006) erhält einen Vertrag über mehrere Jahre. Das teilte der Rennstall mit. Über die genaue Dauer machte Aston Martin keine Angaben.

"Ich habe noch immer den Hunger und den Ehrgeiz, an der Spitze mitzukämpfen", betonte er. Alonso wird neben Lance Stroll, Sohn von Teammitbesitzer Lawrence Stroll, fahren.

Alonso wurde 2005 und 2006 mit Renault Weltmeister. In den Jahren 2010 bis 2014 fuhr er für Ferrari, 2015 folgte der Wechsel zu McLaren. Nach der Saison 2018 verkündete Alonso seinen Rücktritt aus der Formel 1, um sich fortan vor allem auf die Rennserien in Nordamerika zu konzentrieren. 2021 kehrte er zu seinen Wurzeln zurück und fuhr in der Formel 1 wieder für Renault unter dem neuen Teamnamen Alpine.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • astonmartinf1.com: "Fernando Alonso to join Aston Martin F1 in 2023" (engl.)
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nächstes Cockpit weg – Mick Schumacher muss weiter warten
Fernando AlonsoRenaultSebastian Vettel
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website