Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFormel 1

Formel 1: RTL verliert seine Rechte – Rennen nur noch im Pay-TV?


RTL verliert seine Formel-1-Rechte

Von Florian Vonholdt

Aktualisiert am 17.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Lewis Hamilton im Mercedes: Im letzten Jahr schnitt der deutsche Rennstall ungewöhnlich schlecht ab.
Lewis Hamilton im Mercedes: Deutsche Fans können ihn und seine Kollegen nach aktuellem Stand künftig nur noch im Pay-TV sehen. (Quelle: Hasan Bratic/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text20-Jährige in Tiefgarage vergewaltigtSymbolbild für ein VideoRussischer Soldat schockt mit AussageSymbolbild für einen TextDrastische Änderung bei AldiSymbolbild für einen TextFrau ermordete wohl DoppelgängerinSymbolbild für einen TextAuch wegen der WM: Novum im DFB-PokalSymbolbild für einen TextMedizin-Gigant streicht 6.000 StellenSymbolbild für einen TextLauterbach: Schließungen waren FehlerSymbolbild für einen TextBus brennt auf Autobahn – SperrungSymbolbild für einen TextBayern leiht wohl ManCity-VerteidigerSymbolbild für einen TextICE legt Sonderhalt ein – kurioser GrundSymbolbild für einen TextPeinliche Panne bei AmazonSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum: Kleid-Panne entblößt BHSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zuletzt waren es nur noch vier Rennen pro Saison, die bei RTL zu sehen waren. Jetzt steigt der Privatsender komplett aus den Formel-1-Übertragungen aus.

Nach jetzigem Stand werden ab der kommenden Formel-1-Saison keine Rennen der Motorsport-Königsklasse mehr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Das geht aus einem Bericht der "Bild" hervor.

Ein RTL-Sprecher sagte dem Boulevardblatt: "Wir haben entschieden, in 2023 auf die Übertragung einzelner Rennen der Formel 1 zu verzichten. Wir konzentrieren uns im Free-TV auf Fußball und unsere neu erworbenen NFL-Rechte."

Zuletzt hatte der Kölner Privatsender eine Sublizenz von Pay-TV-Sender Sky inne, mit der er vier Rennen pro Saison übertragen durfte. Zuvor hatte RTL 30 Jahre lang die Rennen der Formel 1 komplett übertragen und damit eine Ära geprägt. Vor allem zu den Glanzzeiten von Michael Schumacher bei Ferrari erzielte RTL traumhafte Quoten.

Weitere Bewerber für eine Sublizenz

Mit den Komplett-Übertragungen war aber Ende 2020 Schluss. Die Rechte gingen komplett zu Sky, RTL sicherte sich zumindest noch eine Vier-Rennen-Lizenz. Jetzt ist auch das zu Ende und Motorsportfans ohne Sky-Abo schauen vorerst in die Röhre.

Grund für den Komplettausstieg soll auch die hohe Summe für die Sublizenz gewesen sein (10 Millionen Euro). Zudem wollte RTL gerne wieder mehr als nur vier Rennen übertragen. Darüber wurde man sich mit Rechteinhaber Sky offenbar nicht einig. Als Konsequenz folgte der Komplettrückzug.

Formel-1-Fans müssen die Hoffnung auf Rennen im Free-TV aber noch nicht gänzlich begraben. Laut dem "Bild"-Bericht gibt es weitere Bewerber für die Sublizenz. Dies sollen ARD und ZDF sowie ProSieben sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bild.de: TV-Beben in der Formel 1
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
F1-Team Alfa Romeo präsentiert neuen "Teamchef"
  • David Digili
Von David Digili
Lewis HamiltonMercedes-BenzRTL
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website