t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFormel 1

Formel 1: Red Bull zu stark – Sergio Perez gewinnt Sprint-Rennen in Baku


Red Bull zu stark: Perez gewinnt Sprint in Baku

Von t-online
Aktualisiert am 29.04.2023Lesedauer: 1 Min.
Sergio Perez: Der Red-Bull-Pilot konnte sich in seinem Red Bull durchsetzen.
Sergio Perez: Der Red-Bull-Pilot konnte sich in seinem Red Bull durchsetzen. (Quelle: IMAGO/HOCH ZWEI)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Sprint von Baku ging Charles Leclerc vom ersten Platz ins Rennen. Am Ende reichte es dennoch nicht, um Red Bull zu schlagen.

Sergio Perez hat das erste Sprintrennen der Formel-1-Saison gewonnen. Der 33-jährige Mexikaner setzte sich am Samstag in Baku vor Charles Leclerc im Ferrari und Weltmeister Max Verstappen im zweiten Red Bull durch. Mit acht Zählern für den Sieg verkürzte Perez seinen Rückstand auf Teamkollege Verstappen in der WM-Gesamtwertung etwas und sammelte auf dem anspruchsvollen Stadtkurs in Aserbaidschan Selbstvertrauen für den Großen Preis am Sonntag (13.00 Uhr im Liveticker bei t-online). Der einzige Deutsche im Feld, Nico Hülkenberg, belegte am Kaspischen Meer in seinem Haas-Rennwagen nur den 15. Platz.

Insgesamt finden in diesem Jahr sechs Sprintrennen statt. Zum ersten Mal gab es dafür in Baku fünf Stunden vor dem Start eine eigene Qualifikation. Im sogenannten Sprint Shootout hatte sich Leclerc ebenso die Pole Position gesichert wie bereits zuvor für das Hauptrennen. Perez fuhr von Position zwei fehlerlos zum Sieg. Der nächste Sprint findet Anfang Juli im österreichischen Spielberg statt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website