t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFormel 1

Formel 1: Lewis Hamilton soll bei Ferrari Rekordgehalt verdienen


Neue finanzielle Dimensionen
Rekordgehalt? Das soll Hamilton bei Ferrari verdienen


02.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 1039878841Vergrößern des Bildes
Lewis Hamilton: Der Brite ist mit sieben Titeln zusammen mit Michael Schumacher Rekordweltmeister. (Quelle: IMAGO/FrankHoermann/SVEN SIMON/imago-images-bilder)

Lewis Hamiltons überraschender Wechsel zu Ferrari ist das dominierende Thema im Motorsport. Angeblich wird ihm der Wechsel mit einem fürstlichen Gehalt versüßt.

Lewis Hamilton sitzt ab 2025 im Cockpit der Scuderia Ferrari – diese Meldung elektrisiert die Formel 1 auch einen Tag nach ihrer Verkündung noch. In internationalen Zeitungen wurde der Wechsel als "Blitzeinschlag" ("Il Messagero" aus Italien), "Bombe des Jahrhunderts" ("Marca" aus Spanien) oder "gigantischster aller Schocks" ("The Independent" aus England) bezeichnet.

Um aus seinem Vertrag bei Mercedes auszusteigen, nutzte der Brite eine besondere Vertragsoption, die es ihm erlaubt, ein Jahr früher aus seinem erst vor einigen Monaten verlängerten Arbeitspapier auszusteigen.

Über Hamiltons Vertrag beim traditionsreichen Rennstall aus dem norditalienischen Maranello sind keine Details bekannt – lediglich, dass dieser über "mehrere Jahre" laufen soll.

Formel-1-Rekordgehalt für Hamilton?

Sportbusiness-Insider Joe Pompliano hat nun eine Zahl genannt: 100 Millionen US-Dollar. So viel soll Hamilton bei Ferrari pro Jahr verdienen. Damit bezieht er sich auf den italienischen Formel-1-Journalisten Giuliano Duchessa.

Das wären umgerechnet etwa 93 Millionen Euro – eine Summe, die kein Formel-1-Fahrer jemals zuvor in einer Saison verdient hat.

Zusätzliche Spenden von Ferraris Vorstandschef?

Doch es soll noch besser kommen für Hamilton: Ferraris Aufsichtsratschef John Elkann soll für die gemeinnützigen Initiativen des Briten eine "signifikante" Summe Geld spenden. "Er hat ihm im Grunde einen Blankoscheck ausgestellt", schrieb Pompaliano beim sozialen Netzwerk X.

Bestätigungen dieser Vertragsdetails stehen indes noch aus. Denn sowohl Hamilton als auch Ferrari halten sich mit detaillierteren Informationen zum Vertrag oder dem Wechsel an sich weiterhin zurück.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website