Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

kimi Räikkönen: Formel-1-Star schockt mit Alkoholbeichte

"16 Tage in Folge betrunken"  

Formel-1-Weltmeister schockt mit Alkoholbeichte

24.08.2018, 16:18 Uhr | gh, t-online.de

kimi Räikkönen: Formel-1-Star schockt mit Alkoholbeichte. Kimi Räikkönen: Der Finne kehrte 2014 zu Ferrari zurück. Für den italienischen Rennstall fuhr er bereits von 2007 bis 2009. (Quelle: imago/Motorsport Images)

Kimi Räikkönen: Der Finne kehrte 2014 zu Ferrari zurück. Für den italienischen Rennstall fuhr er bereits von 2007 bis 2009. (Quelle: Motorsport Images/imago)

Das Kimi Räikkönen kein Kind von Traurigkeit ist und gerne feiert ist bekannt. Aber dass der Ferrari-Star dermaßen über die Stränge geschlagen hat, sorgt für Fassungslosigkeit.

In seiner Biografie "Der unbekannte Kimi Räikkönen" spricht Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen über eine Phase in seinem Leben, die für Aufsehen sorgt. Das Buch wurde in seinem Heimatland Finnland bereits veröffentlicht, in Deutschland ist es ab Ende Oktober erhältlich.

"16 Tage in Folge betrunken"

Der Ferrari-Star gab in dem Buch zu, dass er einmal mehr als zwei Wochen am Stück betrunken war – kurz nachdem er sein Comeback in der Formel 1 gefeiert hat. "2012 war ich einmal 16 Tage in Folge betrunken. Das war kurz vor dem GP Spanien – und ich wurde im Lotus Dritter.", offenbart der 38-Jährige in der Biografie.

Der Weltmeister von 2007 gibt zudem zu, dass er dem Alkohol über Jahre verfallen war: "Es hat meiner Karriere nicht geschadet. Ich habe eben immer auch noch für alle anderen getrunken…"

"Ich habe genug gesoffen"

Sein Biograf Kari Hotakainen schreibt zudem, dass Kimi oft seine Adresse in der Hosentasche hatte, damit ihn die Taxifahrer nach Hause bringen konnten. Jetzt sagt Räikkönen: "Heute bin ich nicht mehr hinter dem Alkohol her. Ich sitze auch nicht da und warte, dass meine Karriere vorbei ist, damit ich wieder anfangen kann zu trinken. Ich habe genug gesoffen!"


Räikkönen kämpft um einen neuen Vertrag bei Ferrari, sein aktuelles Arbeitspapier läuft am Saisonende aus. Beim Großen Preis von Belgien könnte der Finne mit dem 100. Podiumsplatz seiner Karriere weitere Argumente für eine Weiterbeschäftigung liefern.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dieser Oversize-Blazer sorgt für ein stilsicheres Auftreten
zu ESPRIT
Anzeige
Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights!
Zum Lautsprecher Teufel Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018