Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 – Sebastian Vettel zeigt Reue nach Crash: "Es geht auf meine Kappe"

Nach Brachial-Crash in Silverstone  

Vettel zeigt Reue: "Es geht auf meine Kappe"

15.07.2019, 09:16 Uhr | dpa, t-online.de

Formel 1 – Sebastian Vettel zeigt Reue nach Crash: "Es geht auf meine Kappe". Sebastian Vettel erlebte in Silverstone eine weitere Enttäuschung.  (Quelle: imago images/Laci Perenyi)

Sebastian Vettel erlebte in Silverstone eine weitere Enttäuschung. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Beim Großen Preis von Silverstone fährt Sebastian Vettel dem Niederländer Max Verstappen bei vollem Tempo ins Heck. Nach dem Rennen ist der Ferrari-Star enttäuscht, zeigt aber Einsicht.

Sebastian Vettel versuchte mit verschränkten Armen und grimmigem Gesicht sein brachiales Risiko-Manöver zu erklären, im Hintergrund tönte die britische Nationalhymne für den triumphalen Rekordsieger Lewis Hamilton.

Nach dem spektakulären Großen Preis von Großbritannien muss der deutsche Herausforderer im Ferrari die ohnehin geringen Titelhoffnungen fast schon begraben. "Es ist natürlich schon doof. Ich bin natürlich nicht zufrieden. Viel mehr als der vierte Platz wäre aber eh nicht möglich gewesen", sagte er.

Auf Platz drei liegend raste der 32 Jahre alte Hesse am Sonntag in Silverstone dem niederländischen Red-Bull-Ass Max Verstappen ins Heck. Vettel musste an die Box, kehrte als Letzter auf die Strecke zurück, kassierte eine Zehn-Sekunden-Strafe und wurde 16. am Ende.

Der Schlüsselmoment: Sebastian Vettel (r.) boxt Max Verstappen raus. (Quelle: Reuters/John Sibley)Der Schlüsselmoment: Sebastian Vettel (r.) boxt Max Verstappen raus. (Quelle: John Sibley/Reuters)

Mit gesenktem Blick wollte Vettel am Tiefpunkt einer verkorksten Saison nur noch weg, lehnte Autogrammwünsche der Fans ab und verschwand im Motorhome der Scuderia. Der Traum vom ersten WM-Titel scheint in diesem Jahr so gut wie vorbei. Bei Verstappen hatte er sich aber umgehend entschuldigt. "Es geht auf meine Kappe."


Der heißblütige Niederländer reagierte überraschend cool auf den Vorfall. "Es ist unglaublich, dass wir beide nicht mehr Schaden hatten. Mein Sitz hat gewackelt, der ganze Unterboden ist kaputt und das Heck auch. Ich bin in jeder Kurve hin und her gerutscht", sagte der 21-Jährige und ergänzte: "Er hat sich bei mir entschuldigt, das ist ok."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Beobachtungen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal