Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Ferrari-Debakel! Vettel scheitert an technischen Problemen

Qualifying in Hockenheim  

Debakel für Vettel und Ferrari, Hamilton holt die Pole

27.07.2019, 16:20 Uhr | dpa

 (Quelle: imago images / Jan Huebner)
Formel 1: Vorschau auf den Großen Preis von Deutschland

Der Große Preis von Deutschland in Hockenheim gehört zu den Traditions-Strecken der Formel 1. Hier erfahren sie alles, was Sie zum diesjährigen Rennen wissen müssen. (Quelle: Perform/ePlayer)

Hockenheim: Das erwartet Sie beim Großen Preis von Deutschland. (Quelle: Perform/ePlayer)


Bei seinem Heimrennen wollte Sebastian Vettel endlich wieder in die Erfolgsspur finden. Doch der Ferrari-Star und sein Team erlebten vor den eigenen Fans ein Desaster. Während Mercedes erneut jubelte.

Ferrari und Sebastian Vettel haben ihrer völlig verkorksten Saison ein dramatisches Kapitel hinzugefügt. Der Heppenheimer scheiterte im Qualifying zu seinem Heimrennen in Hockenheim wegen Technikproblemen schon im ersten Durchgang und muss vom Ende des Feldes in den Großen Preis von Deutschland (Sonntag, 15.10 Uhr im Liveticker bei t-online.de)  starten.

Seinen Teamkollegen Charles Leclerc ereilte im Q3 ein technisches Problem, der Monegasse qualifizierte sich nur für Rang zehn – die Pole Position ging mal wieder an Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes.

Nur wenige Meter legt Vettel zurück

"Das ist total enttäuschend, vor allem, weil es hier passiert ist und das Auto sehr gut war", sagte Vettel.

Schon nach wenigen Metern auf der Installationsrunde hatte Vettel einen Verlust an Leistung gemeldet und war sofort wieder an die Box gerollt. Es wurde hektisch in der Ferrari-Garage, doch die Zeit genügte nicht um das Problem mit dem Turbolader zu lösen.

Verstappen durchbricht Mercedes-Block

Hinter Hamilton starten nun Red-Bull-Pilot Max Verstappen (Niederlande) und Valtteri Bottas (Finnland) im zweiten Mercedes ins elfte Saisonrennen. Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault belegte den neunten Platz.

Für Vettel war schon das Heimrennen im Vorjahr eine heftige Enttäuschung gewesen, als er in Führung liegend ins Kiesbett fuhr und einen sicheren Sieg wegschmiss. Und auch in dieser Saison voller Rückschläge ist das frühe Aus im Kampf um die Pole Position vor eigenem Publikum wohl der bislang heftigste.


Der viermalige Weltmeister hat als WM-Vierter schon 100 Punkte Rückstand auf Hamilton und wartet mit Ferrari noch auf den ersten Sieg der Saison. Auch Vettel trug mit Fahrfehlern etwa in Bahrain, Kanada und Silverstone zu dem schwachen Abschneiden bei. Vor einem Monat in Österreich musste er zudem bereits ein Qualifying wegen technischer Probleme abbrechen. Im Q1 war der Heppenheimer letztmals im Oktober 2017 beim Großen Preis von Malaysia gescheitert.

Für Vettel wird es am Sonntag nun deutlich schwerer, Wiedergutmachung für den deutschen Grand Prix 2018 zu betreiben. Noch immer wartet er zudem auf seinen ersten Sieg in Hockenheim, nur wenige Kilometer von seiner Heimat Heppenheim entfernt. Und vielleicht ist das Rennen am Sonntag die letzte Gelegenheit: In der kommenden Saison wird die Formel 1 wohl nicht nach Deutschland kommen, auch eine baldige Rückkehr ist ungewiss.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal