Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Christian Leclerc hängt Sebastian Vettel im ersten Training ab

GP von Sotschi  

Leclerc hängt Vettel im ersten Training ab

27.09.2019, 18:42 Uhr |

Formel 1: Das ist der Große Preis von Russland

Die Formel 1 gastiert in Russland. Der Kurs in Sotschi wurde 2014 erstmals in den Rennkalender aufgenommen und führt durch den Olympiapark der Schwarzmeerstadt. (Quelle: t-online.de)

Der Große Preis von Russland: So sieht die Strecke in Sotschi aus und das müssen Sie zum Kurs wissen. (Quelle: t-online.de)


Nach dem Vettel-Sieg in Singapur schauen die Formel-1-Fans in Sotschi gebannt auf die Ferraris. Wie geht das interne Duell in Russland aus? Das erste Training hatte einen klaren Sieger.

Ferraris Shootingstar Charles Leclerc hat auch im ersten Training zum Großen Preis von Russland seine starke Form bewiesen. Der Monegasse drehte am Freitagvormittag in 1:34,462 Minuten die schnellste Runde und verwies dabei Red-Bull-Pilot Max Verstappen (Niederlande) um 82 Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz. Sebastian Vettel (Heppenheim) im zweiten Ferrari belegte zum Auftakt Rang drei, hatte allerdings gut eine halbe Sekunde Rückstand auf seinen Teamrivalen.

Hülkenberg auf starkem siebten Platz

Leclerc hatte bei den letzten drei Rennen die Pole Position erobert und gewann zweimal, einzig am vergangenen Sonntag in Singapur brachte ihn die Teamstrategie um den Sieg, den dann Vettel einfuhr. Für das Rennen am Sonntag (ab 13.10 Uhr im Liveticker bei t-online.de) wird allerdings auch Mercedes wieder stark eingeschätzt.

Valtteri Bottas (Finnland) und Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) landeten im ersten Training mit großem Rückstand nur auf den Rängen vier und fünf, absolvierten allerdings weite Teile der Session auf dem härteren und damit langsameren Reifen. Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault hatte auf dem guten siebten Platz bereits rund 1,2 Sekunden Rückstand auf die Spitze.


Ferrari dominierte die vergangenen drei Rennen, der erneute Titelgewinn Hamiltons ist dennoch kaum zu verhindern. Der Engländer (296 Punkte) liegt sechs Rennen vor Saisonschluss deutlich vor Bottas (231), Leclerc, Verstappen (beide 200) und Vettel (194).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal