Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 in der Türkei: Verstappen ganz stark – so lief das 2. Training

Formel 1 in der Türkei  

Verstappen ganz stark – so lief das 2. Training

13.11.2020, 15:43 Uhr | dd, dpa

Formel 1: Der Grand-Prix-Kurs von Istanbul im Video

Über seine ersten Runden auf dem "Istanbul Park Circuit" sagte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, dass es sich anfühle, "als ob man auf Eis fahren würde". (Quelle: t-online)

Großer Preis der Türkei: Beim Rennen auf dem "Istanbul Park Circuit" kann Lewis Hamilton einen historischen Rekord einstellen. (Quelle: t-online.de - GoogleEarth)


Der Niederländer fährt auf der Strecke in Istanbul vorne weg. Dabei haben viele Fahrer ungewohnte Probleme – auch Lewis Hamilton.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Training zum Großen Preis der Türkei als Schnellster beendet. Der 23 Jahre alte Niederländer fuhr auf dem rutschigen Asphalt in Istanbul am Freitag in 1:28,330 Minuten die allerdings wenig aussagekräftige Bestzeit. Der frische Straßenbelag stellte die Fahrer vor dem Rennen am Sonntag (ab 11.10 Uhr im Liveticker bei t-online) vor ungewohnt große Probleme und sorgte für einige Dreher. Platz zwei belegte Charles Leclerc im Ferrari vor Valtteri Bottas im Mercedes. Sebastian Vettel fuhr im zweiten Ferrari mit mehr als 1,6 Sekunden Rückstand auf den achten Rang.

Während im ersten Training kaum richtig gefahren werden konnte, verbesserte sich die Situation am Nachmittag leicht und die Fahrzeuge hatten auf der Strecke mehr Grip. Der Asphalt war erst vor wenigen Wochen kurzfristig neu aufgetragen worden, da das Rennen am Bosporus erst aufgrund der Coronavirus-Pandemie in den Kalender gekommen war.

Weltmeister Lewis Hamilton landete auf dem vierten Platz und hatte knapp eine Sekunde Rückstand auf Verstappen. Der Mercedes-Fahrer kann vier Rennen vor Saisonende zum siebten Mal Weltmeister werden und mit Rekordchampion Michael Schumacher gleichziehen. Der 35 Jahre alte Brite hat in der Gesamtwertung derzeit 85 Punkte Vorsprung vor seinem Stallrivalen Bottas. Bei 78 Zählern Polster nach dem Grand Prix ist Hamilton der Titel schon nicht mehr zu nehmen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal