Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat sich mit Corona infiziert

Fünfter Formel-1-Fahrer  

Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat sich mit Corona infiziert

14.01.2021, 19:25 Uhr | dpa, sid, t-online

Formel 1: Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat sich mit Corona infiziert . Charles Leclerc: Der Rennfahrer fuhr an der Seite von Sebastian Vettel.  (Quelle: imago images/HochZwei)

Charles Leclerc: Der Rennfahrer fuhr an der Seite von Sebastian Vettel. (Quelle: HochZwei/imago images)

Lewis Hamilton hatte nach seiner Corona-Infektion mehrere Kilo abgenommen und an Muskelmasse verloren. Jetzt hat sich ein weiterer Formel-1-Pilot infiziert – der ehemalige Teamkollege von Sebastian Vettel. 

Formel 1-Pilot Charles Leclerc ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilten sein Ferrari-Rennstall und der Monegasse selbst am Donnerstag mit. Leclerc wird gemäß den Teamvorgaben regelmäßig untersucht. Das Ergebnis auf seinen jüngsten Test am Mittwoch sei nun positiv ausgefallen.

Auch Hamilton hatte sich mit Corona infiziert

"Ich fühle mich ok und habe leichte Symptome", schrieb der 23-Jährige in den Sozialen Netzwerken. Leclerc befindet sich in Selbstisolation in seiner Heimat Monaco. Nach dem positiven Test habe er Ferrari und alle Leute benachrichtigt, mit denen er in den vergangenen Tagen engen Kontakt hatte.

Leclerc ist nach Sergio Perez und Lance Stroll (beide Racing Point) sowie Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) und Lando Norris (McLaren) der mittlerweile fünfte Formel-1-Pilot, bei dem eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde.

Verschiebung von Debüt von Mick Schumacher

Leclerc fuhr in der vergangenen Saison an der Seite von Sebastian Vettel für Ferrari. Nach dem Abschied des Deutschen zu Aston Martin (früher Racing Point) ist Carlos Sainz jr. aus Spanien.

Zuletzt hatte die Königsklasse wegen der Coronavirus-Pandemie ihre Pläne für die kommende Saison ändern müssen. Das Debütjahr von Mick Schumacher beginnt nicht wie erhofft am 21. März in Australien, der Start ist nun für den 28. März in Bahrain geplant. Insgesamt wurden bisher vier Grand Prix verschoben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal