Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSelenskyj: Hohe Verluste im OstenSymbolbild für einen TextBald US-Soldaten in Kiew?Symbolbild für einen TextNeues Tief bringt heftige GewitterSymbolbild für einen TextBiden gelobt Taiwan militärischen BeistandSymbolbild für einen TextBeziehungs-Aus bei "Höhle der Löwen"-StarSymbolbild für einen TextLewandowski-Landsmann mit Provokation in BarcelonaSymbolbild für einen TextMassenkarambolage in Tunnel – sieben VerletzteSymbolbild für einen TextAuf diesen Handys läuft WhatsApp ausSymbolbild für einen TextPöbel-Duell bei Henssler und MälzerSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspielerin heißt eigentlich andersSymbolbild für einen Watson TeaserHeftige Reaktionen auf Mbappé-Entscheidung

Berger: Verstappen gegen Hamilton ist Formel-1-Klassiker

Von dpa
Aktualisiert am 11.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Der Erste Vorsitzende der ITR, der Dachorganisation der DTM: Gerhard Berger.
Der Erste Vorsitzende der ITR, der Dachorganisation der DTM: Gerhard Berger. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Abu Dhabi (dpa) - Für den früheren Formel-1-Piloten Gerhard Berger ist das WM-Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton längst ein Klassiker.

"In all den Jahren, in denen ich die Formel 1 verfolge, ist es eines der härtesten Duelle zwischen den Teams, dem Management und auch zwischen den Fahrern. Daher werden wir sicherlich noch lange darüber sprechen", sagte der 62-jährige Berger der Deutschen Presse-Agentur vor dem Saisonfinale.

Der DTM-Chef sieht den Wettstreit auf einem Niveau mit dem Giftduell zwischen den Legenden Ayrton Senna und Alain Prost. "Ja, es spielt sich auf gleicher Ebene ab", antwortete Berger auf die entsprechende Frage.

In der Frage nach den stärkeren Nerven für den Titel ist der Österreicher hin- und hergerissen. "Bis vor kurzem hätte ich noch auf Max getippt, aber Lewis ist nicht zu unterschätzen. Sein sportlicher Einsatz und sein Killerinstinkt sind beeindruckend. Auch seine Nervenstärke ist - ebenso wie bei Max - außergewöhnlich", befand Berger.

Verstappen und Hamilton starten punktgleich ins letzte Saisonrennen am Sonntag (14.00 Uhr MEZ/Sky) in Abu Dhabi. Berger hält einen erneuten Crash beider Rivalen für möglich. "Ich würde es nicht ausschließen, aber hoffe natürlich auf ein faires Ergebnis, das auf der Strecke ausgefahren wurde", sagte Berger, der von 1984 bis 1997 selbst in der Formel 1 fuhr und zweimal WM-Dritter wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Spektakel in Barcelona: Verstappen holt 3. Sieg in Folge
  • David Digili
Von David Digili
Abu DhabiDeutsche Presse-AgenturLewis HamiltonMax Verstappen
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website