Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

So lief der verrückteste WM-Zweikampf aller Zeiten

Von t-online, sid
Aktualisiert am 12.12.2021Lesedauer: 5 Min.
Kindheitstraum erfüllt: Der Rennsport liegt Max Verstappen im Blut, auf den Titel hat er lange hingearbeitet. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die womöglich spannendste Formel-1-Saison der Geschichte ist entschieden. Red-Bull-Pilot Max Verstappen und Lewis Hamilton schenkten sich nichts.

Max Verstappen hat sich in der allerletzten Runde einer historischen Formel 1-Saison den Weltmeistertitel geschnappt. Das Nachsehen hat Lewis Hamilton. So lief die Wahnsinns-Saison im Detail.

Großer Preis von Bahrain (1. Saisonrennen): Red Bull ist nach den Eindrücken der Testfahrten klarer Favorit beim Saisonauftakt an identischer Stelle. Verstappen holt sich die Pole Position, doch Hamilton kann im Rennen dagegenhalten und rettet einen knappen Vorsprung ins Ziel. WM-Stand: Verstappen - Hamilton 18:25 Punkte.

Großer Preis der Emilia-Romagna (2. Rennen): Verstappen fährt bei Regen zu einem souveränen Sieg in Imola. Hamilton kommt von der Strecke ab und hat Glück, dass sein Bolide nicht stark beschädigt wird. Der Weltmeister holt Rang zwei und behält die WM-Führung dank des Bonuspunkts für die schnellste Rennrunde. Verstappen - Hamilton 43:44.

Großer Preis von Portugal und Großer Preis von Spanien (3. und 4. Rennen): Mercedes ist auf einem Hoch. Wird es doch wieder eine Saison wie jede andere seit 2014? Hamilton siegt in Portimao souverän vor Verstappen, in Barcelona überholt der Brite seinen Widersacher kurz vor Rennende dank einer mutigen Strategie mit frischeren Reifen. Verstappen - Hamilton 80:94.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Diese Folgen hätte der Nato-Beitritt von Finnland und Schweden
Schwedische Soldaten bei einer Militärübung: Das Land will jetzt der Nato beitreten.


Großer Preis von Monaco (5. Rennen): Verstappen ist in den engen Straßen seiner Wahlheimat nicht zu halten - und übernimmt erstmals die WM-Führung, weil Hamilton an einem missglückten Wochenende nur Siebter wird. Verstappen - Hamilton 105:101.

Großer Preis von Aserbaidschan (6. Rennen): Verstappen fährt einem weiteren Sieg entgegen, als sein linker Hinterreifen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Baku platzt. Hamilton riskiert beim Neustart alles, will den Sieg anstatt konservativ Punkte zu sammeln, verbremst sich und erreicht nur als 15. das Ziel. Keine Veränderung im WM-Stand. Verstappen - Hamilton 105:101.

Großer Preis von Frankreich, der Steiermark und von Österreich (7. bis 9. Rennen): Verstappens stärkste Phase mit drei Siegen in Folge. Besonders nach dem Doppelpack in Spielberg macht sich bei Mercedes Ratlosigkeit breit. Verstappen - Hamilton 182:150.

Strahlendes Siegerlächeln: Max Verstappen.
Strahlendes Siegerlächeln: Max Verstappen. (Quelle: Kamran Jebreili/dpa-bilder)

Großer Preis von Großbritannien (10. Rennen): Der erste Big Bang. Verstappen gewinnt am Samstag locker den ersten Sprint der Formel-1-Geschichte und startet von der Pole Position in Hamiltons Heimrennen. Der Weltmeister holt in der ersten Kurve die Brechstange raus, Verstappen scheidet aus, Hamiltons Wagen bleibt weitgehend unversehrt und trägt ihn zum Sieg. Dass der Brite ausgelassen feiert, während Verstappen noch zur Untersuchung im Krankenhaus ist, sorgt bei Red Bull für reichlich Unmut. Verstappen - Hamilton 185:177.

Großer Preis von Ungarn (11. Rennen): Das Blatt scheint sich zu wenden. Verstappen wird nach Verwicklung in einen Startunfall nur Neunter, Hamilton holt sich mit Rang zwei (nach Disqualifikation von Sebastian Vettel) beim Sensationssieg von Esteban Ocon die WM-Führung zurück. Verstappen - Hamilton 187:195.

Großer Preis von Belgien (12. Rennen): Nach der Sommerpause erlebt die Formel 1 die Regenfarce von Spa. Die Startaufstellung entspricht dem Endergebnis, wegen widrigster Bedingungen wird nur eine Runde hinter dem Safety-Car gefahren, damit es zumindest halbe Punkte gibt - und volles Antrittsgeld für die Formel 1. Verstappen siegt, Hamilton wird Dritter. Verstappen - Hamilton 199,5:202,5.

Großer Preis der Niederlande (13. Rennen): Die Formel-1-Rückkehr nach Zandvoort nach 36 Jahren wird zur Verstappen-Party. Der Local Hero siegt ungefährdet. Hamilton betreibt als Zweiter Schadensbegrenzung, verliert aber die WM-Führung. Verstappen - Hamilton 224,5:221,5.

Großer Preis von Italien (14. Rennen): Der zweite heftige Crash der Titelrivalen. Nach einem verpatzten Boxenstopp fällt Verstappen in Monza hinter Hamilton zurück und will mit aller Macht schnell wieder vorbei. Beide landen im Kiesbett und scheiden aus, der Cockpitschutz Halo rettet Hamilton womöglich das Leben. Verstappen holt zwei Punkte im Sprint und baut seine Führung leicht aus. Verstappen - Hamilton 226,5:221,5.

Großer Preis von Russland (15. Rennen): Die Zeit der Motorwechsel beginnt. Red Bull entscheidet sich für Sotschi, weil die Strecke traditionell Mercedes-Land ist. Vom letzten Startplatz holt Verstappen dennoch Rang zwei - hinter Hamilton, der seinen 100. Grand-Prix-Sieg feiert. Verstappen - Hamilton 244,5:246,5.

Hamilton führt nach Rennen 16

Großer Preis der Türkei (16. Rennen): Hamilton zieht in Istanbul seine Motorstrafe, er kommt bei seiner Aufholjagd aber nur bis Rang fünf nach vorne. Verstappen wird Zweiter hinter Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Verstappen - Hamilton 262,5:256,5.


Großer Preis der USA und von Mexiko (17. und 18. Rennen): Red Bull beeindruckt auf Hamiltons Lieblingsstrecke in Austin und besonders in der Höhenluft von Mexiko-Stadt. Verstappen feiert zwei klare Siege, eine WM-Vorentscheidung scheint sich anzubahnen. Verstappen - Hamilton 312,5:293,5.

Großer Preis von Brasilien (19. Rennen): Alles scheint gegen Hamilton zu laufen. Mercedes nimmt eine weitere Rückversetzung für einen frischen Motor in Kauf, dann bemängelt der Automobil-Weltverband FIA Hamiltons Heckflügel und disqualifiziert den Briten vom Qualifying. Hamilton startet vom letzten Platz in den Sprint, den Verstappen als Zweiter beendet. 21 Zähler liegt er nun vorn. Im Rennen aber stürmt Hamilton mit enormer Motorpower zum Sieg vor seinem Widersacher. Auf einmal regiert bei Red Bull wieder Ratlosigkeit. Verstappen - Hamilton 332,5:318,5.

Großer Preis von Katar (20. Rennen): Hamilton schont seinen "Wundermotor" und gewinnt trotzdem souverän bei der Formel-1-Premiere im umstrittenen Gastgeberland der Fußball-WM 2022. Verstappen wird Zweiter mit deutlichem Abstand - und liegt nur noch acht Punkte vorn. Verstappen - Hamilton 351,5:343,5.

Wahnsinn zum Schluss

Großer Preis von Saudi-Arabien (21. Rennen): Crash, Boom, Bang! Hamilton setzt sich in der Nervenschlacht von Dschidda gegen Verstappen durch. Mehrfach beharken sie sich Rad an Rad. Verstappen verteidigt sich nach Ansicht der Rennleitung in einer Situation regelwidrig und soll Hamilton vorbeilassen. Dabei kommt es zum Kontakt, an dem niemand die Schuld haben will. Es geht punktgleich ins Saisonfinale - in dem Verstappen wegen der mehr erzielten Siege (9:8) der neue Weltmeister wäre, wenn beide Kontrahenten die Punkteränge verpassen sollten. Verstappen - Hamilton 369,5:369,5.

Weitere Artikel

Aufregung um Entscheidung
"Toto, das ist Racing!" – Rennleiter bügelt Mercedes-Boss ab
Verzweifelte im Saisonfinale: Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

Formel 1 in Abu Dhabi
Nach Final-Drama: Mercedes legt Einspruch gegen Rennwertung ein
Szene beim Start zum Großen Preis von Abu Dhabi: Hamilton (M.) zieht an Verstappen vorbei.

Formel 1
Das sagt Verstappen zu seinem ersten WM-Titel
Mit Pokal: Max Verstappen jubelt ausgelassen über seinen 1. Titel.


Großer Preis von Abu Dhabi (22. Rennen): Das große Finale, eine Konstellation, die fast einzigartig ist in der Formel-1-Geschichte - und die es doch so einfach macht: Wer den anderen hinter sich lässt, ist Weltmeister. Hamilton nimmt Verstappen den Vorteil der Pole Position schon am Start, schießt nach vorn. Eine wütende Attacke des Niederländers folgt, er kommt nicht vorbei, das Rennen scheint gelaufen. Dann mischt das Safety Car die Karten neu, und eines der engsten WM-Duelle der Geschichte bekommt eines der spannendsten Schlusskapitel: In der letzten Runde zieht Verstappen doch noch vorbei und ist Weltmeister.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
BarcelonaFrankreichLewis HamiltonMax VerstappenMercedes-BenzPortugalReifenSpanienÖsterreich
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website