• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 - Wolff: Russell ist besser als Weltmeister Verstappen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurückSymbolbild für einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild für einen TextGelbe Giftwolke tötet zehn MenschenSymbolbild für einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild für einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild für einen TextHut-Panne bei Königin MáximaSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für einen TextDeutsche Tennis-Asse souveränSymbolbild für einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild für ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild für einen TextErster Wolf in Baden-Württemberg entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Wolff: Russell ist besser als Weltmeister Verstappen

Von dpa
23.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Toto Wolff: Teamchef und Geschäftsführer vom Mercedes-AMG Petronas F1 Team.
Toto Wolff: Teamchef und Geschäftsführer vom Mercedes-AMG Petronas F1 Team. (Quelle: Hasan Bratic/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sakhir (dpa) - Für Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ist sein neuer Fahrer George Russell besser als Weltmeister Max Verstappen.

Auf die Frage, wer die aktuell drei besten Formel-1-Fahrer sind, antwortete Wolff der "Sport Bild": "Hamilton, George Russell und Max Verstappen. In dieser Reihenfolge." Damit Hamilton in dieser Saison seinen achten WM-Titel gewinnen und alleine vor Michael Schumacher Rekordsieger werden könne, müsse Mercedes ihm "ein Auto stellen, das schnell genug ist, um Ferrari und Red Bull zu schlagen. Ganz einfach." Wolff sagte erneut, derzeit gehe es für seinen Rennstall um "Schadensbegrenzung".

Beim Formel-1-Auftakt in Bahrain hatten Hamilton und Russell hinter den beiden Ferrari von Charles Leclerc und Carlos Sainz die Plätze drei und vier belegt, dabei aber vom späten Ausfall der beiden Red Bull von Verstappen und Sergio Perez profitiert. "Im Rennen waren unsere aktuellen Defizite klar zu sehen. Aber bis wir das volle Potenzial aus dem Auto holen können, müssen wir jede Gelegenheit ausnutzen, Punkte zu holen", sagte Wolff. Russell war in der Saisonpause von Williams zu Mercedes gewechselt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ex-Fahrer verklagt Formel-1-Team
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
FerrariMax VerstappenMercedes-BenzMichael Schumacher
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website