Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Verletzungsdrama um HSV-Verteidiger Kyriakos Papadopoulos


Papadopoulos fällt lange aus  

Verletzungsdrama um HSV-Verteidiger

22.07.2018, 11:19 Uhr | sid, t-online.de

Verletzungsdrama um HSV-Verteidiger Kyriakos Papadopoulos. Physiotherapeut Christian Tambach behandelt Kyriakos Papadopoulos am Knie. Der Grieche hatte in den vergangenen Jahren immer wieder massive Verletzungsprobleme. (Quelle: imago/Oliver Ruhnke)

Physiotherapeut Christian Tambach behandelt Kyriakos Papadopoulos am Knie. Der Grieche hatte in den vergangenen Jahren immer wieder massive Verletzungsprobleme. (Quelle: Oliver Ruhnke/imago)

Er reiste schon gar nicht mehr mit ins Trainingslager. Der HSV wollte mit einem Verkauf von Papadopoulos Geld machen. Jetzt ist ein Transfer vom Tisch. 

Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" wird beim Bundesliga-Absteiger Hamburger SV nach Gideon Jung mit dem Griechen Kyriakos Papadopoulos ein weiterer Innenverteidiger für die komplette Hinrunde ausfallen. Auch bei dem 26-Jährigen soll ein traumatischer Knorpelschaden im Knie diagnostiziert worden sein. Ein absolutes Drama für Verein und vor allem für den Spieler.

Kostenlose Fußball- und Transfer-News via WhatsApp direkt auf Ihr Smartphone. Hier geht's zur Anmeldung.

Transfer ist erstmal vom Tisch

Die Pläne der Hanseaten, Papadopoulos zu transferieren und mit dem Erlös einen neuen Abwehrspieler zu verpflichten, sind damit vorerst vom Tisch. Sie hatten sich ohnehin schwierig gestaltet. Laut "Bild" gab es nur Interesse aus Griechenland – aber keinen Verein, der sich das geschätzte Jahresgehalt von drei Millionen Euro leisten konnte. Deshalb bemühten sich die Berater zuletzt, Interessenten in Russland zu finden.

Für den Spieler ist die Verletzung eine Katastrophe, weil er in den vergangenen Jahren immer wieder massive Verletzungsprobleme hatte. Immer wieder machte das Knie Probleme. Für den 26-Jährigen wird es extrem schwer, zurückzukommen. Der einzige Trost für ihn: Er hat zumindest noch einen Vertrag bis 2020 beim HSV.


Weiterhin auf der Verkaufsliste steht bei den Norddeutschen der serbische Nationalspieler Filip Kostic, der nach seiner WM-Teilnahme und anschließendem Urlaub am Dienstag beim HSV zurückerwartet wird.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018