Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Wichtige Siege für MSV Duisburg und 1. FC Magdeburg

2. Bundesliga  

Wichtige Siege für Duisburg und Magdeburg

01.02.2019, 20:27 Uhr | sid, t-online.de

2. Bundesliga: Wichtige Siege für MSV Duisburg und 1. FC Magdeburg. Treffsicher: Havard Nielsen schlug auch in seinem zweiten Spiel für Duisburg zu. (Quelle: imago images/Eibner)

Treffsicher: Havard Nielsen schlug auch in seinem zweiten Spiel für Duisburg zu. (Quelle: Eibner/imago images)

Der FC Ingolstadt ist wieder Schlusslicht der 2. Bundesliga. Das Team von Jens Keller verlor gegen den direkten Rivalen Magdeburg. Duisburg triumphierte knapp.

Der 1. FC Magdeburg hat einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga gemacht. Das Team von Trainer Michael Oenning gewann zum Auftakt des 20. Spieltags beim FC Ingolstadt in einer lange Zeit dürftigen Partie mit 1:0 (0:0). Der eingewechselte Philip Türpitz erzielte in der 81. Minute den entscheidenden Treffer.

Mit dem zweiten Sieg binnen vier Tagen vergrößerte der FCM als Tabellen-15. mit 17 Punkten den Vorsprung auf die direkten Abstiegsränge um Schlusslicht Ingolstadt auf vier Punkte.

Triste Partie zwischen Ingolstadt und Magdeburg

Passend zum tristen Bild in der Tabelle boten beide Mannschaften vor 8216 Zuschauern fußballerische Magerkost: Das Spiel fand überwiegend zwischen den Strafräumen statt. Zwar war insbesondere Ingolstadt bemüht, gefährliche Torszenen wie in der zwölften Minute, als Christian Träsch freistehend aus rund zwölf Metern vergab, sprangen jedoch selten heraus.

Im Gegenzug hatten die Schanzer Glück, dass kurz vor einem Kopfballtreffer der Magdeburger durch Winterzugang Steven Lewerenz sein Teamkollege Felix Lohkemper hauchdünn im Abseits stand (13.).

Erst nach rund einer Stunde wurde die Partie munterer. Beide Mannschaften vergaben beste Gelegenheiten, bis Joker Türpitz stach.

Spannende Schlussphase in Duisburg

Auch der MSV Duisburg hat im Abstiegskampf ein Lebenszeichen von sich gegeben. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge gewann die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht das Kellerduell gegen Darmstadt 98 3:2 (2:0) und kletterte durch den ersten Ligasieg im neuen Jahr zunächst mal vom letzten auf den 16. Rang. Darmstadt verpasste durch seine erste Niederlage nach der Winterpause den Sprung ins gesicherte Mittelfeld.


Ex-Kapitän Kevin Wolze (8.), der in der Winterpause von Fortuna Düsseldorf ausgeliehene Havard Nielsen (25.) mit seinem zweiten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber und Stanislaw Iljutschenko (59.) machten den erst vierten Saisonsieg der Meidericher perfekt. Sören Bertram (73.) und HSV-Leihgabe Christoph Moritz (88.) verkürzten für die Hessen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal