Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSport2. Bundesliga

2. Bundesliga: 96 gelingt Befreiungsschlag – Nürnberg verliert gegen Schlusslicht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRussische Oligarchenjacht gesichtetSymbolbild für einen TextARD zahlte Attentäter 2.000 Euro HonorarSymbolbild für einen TextGünter Lamprecht ist totSymbolbild für einen TextStreit um Grab von Helmut KohlSymbolbild für einen TextNach 45 Jahren: SWR streicht TV-ShowSymbolbild für einen TextÄltester Hund der Welt ist totSymbolbild für einen TextMelanie Müller: Termin beim Jugendamt?Symbolbild für einen TextBVB vs. Bayern: Zwei Topstars fallen ausSymbolbild für einen TextSchwere Vorwürfe gegen FußballprofiSymbolbild für einen TextEurofighter rollt über BundesstraßeSymbolbild für einen Text13-Jährige seit Wochen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserFCB-Präsident spricht über Mega-TransferSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

96 gelingt Befreiungsschlag – Nürnberg verliert gegen Schlusslicht

Von sid, dpa
Aktualisiert am 30.11.2019Lesedauer: 2 Min.
Jubeln über den 1:0-Siegtreffer: Torschütze Linton Maina (l.) und Genki Haraguchi.
Jubeln über den 1:0-Siegtreffer: Torschütze Linton Maina (l.) und Genki Haraguchi. (Quelle: Nordphoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Von Platz 13 bis 18 waren alle Teams im Einsatz. Absteiger Hannover konnte endlich wieder gewinnen, vor allem aber Wehen Wiesbaden überraschte.

1. FC Nürnberg - SV Wehen Wiesbaden

Der 1. FC Nürnberg hat bei der Heimpremiere von Neu-Trainer Jens Keller gepatzt und ist noch tiefer in die Krise geschlittert. Der Bundesliga-Absteiger verlor am Samstag gegen das bisherige Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden mit 0:2 (0:1) und stürzte in der 2. Fußball-Bundesliga auf den Abstiegsrelegationsplatz 16 ab. Manuel Schäffler (4. Minute) und Daniel-Kofi Kyereh (48.) besiegelten vor 28.167 Zuschauern die Heimpleite der Franken.

FC St. Pauli - Hannover 96

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat die Serie von fünf sieglosen Spielen gestoppt und den ersten Erfolg unter Trainer Kenan Kocak in dessen zweitem Spiel gefeiert. Die Niedersachsen gewannen beim FC St. Pauli mit 1:0 (1:0) und verließen den Relegationsplatz. Linton Maina erzielte in der siebten Minute sein erstes Saisontor. Dagegen fallen die Hamburger nach dem siebten sieglosen Spiel in Serie weiter zurück und sind punktgleich mit dem Relegationsplatz-Inhaber Nürnberg.

VfL Bochum - Erzgebirge Aue

Der FC Erzgebirge Aue hat den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpasst. Die Sachsen verloren beim VfL Bochum mit 0:2 (0:0) und haben vorerst drei Zähler Rückstand zum Aufstiegsrelegationsplatz. Anthony Losilla (61. Minute) erzielte vor 14.794 Zuschauern die Führung, das Eigentor von Louis Samson (90.+4) machte den zweiten Bochumer Heimerfolg perfekt. FC-Innenverteidiger Marko Mihojevic sah zudem noch die Gelb-Rote Karte (84.).

Dynamo Dresden - Holstein Kiel

In Dresden brachten Emmanuel Iyoha (15.) und Salih Özcan (30.) Kiel schon früh auf die Siegerstraße, Florian Ballas (79.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. Die Partie endete mit 1:2.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID und DPA
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Abwahlantrag gegen HSV-Chef Marcell Jansen
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
1. FC NürnbergFC Erzgebirge AueFC St. PauliHannover 96Jens KellerVfL BochumWiesbaden
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website