Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Heidenheim-Nullnummer bei St. Pauli – KSC punktet erneut

2. Bundesliga  

Kein Sieger im Traditionsduell – KSC punktet erneut

28.05.2020, 07:53 Uhr | sid

2. Liga: Heidenheim-Nullnummer bei St. Pauli – KSC punktet erneut. Verbissener Zweikampf: Hannovers Weydandt (r.) gegen Karlsruhes Pisot (li.) und Gordon. (Quelle: dpa)

Verbissener Zweikampf: Hannovers Weydandt (r.) gegen Karlsruhes Pisot (li.) und Gordon. (Quelle: dpa)

Im Duell der Traditionsklubs erkämpft Karlsruhe ein Unentschieden bei Hannover 96 und sammelt weiter Punkte im Kampf gegen den Abstieg.  Bochum feiert einen Achtungserfolg.

Der abstiegsbedrohte Karlsruher SC bleibt in der 2. Liga zunächst auf dem Relegationsplatz. Im Auswärtsspiel gegen Hannover 96 reichte es am 28. Spieltag nur zu einem 1:1 (0:0). Der KSC bleibt damit zwei Punkte hinter dem Tabellenfünfzehnten 1. FC Nürnberg, ist seit dem Restart aber weiterhin ungeschlagen.

Edgar Prib (49.) hatte den Gastgeber nach einer Ecke in Führung gebracht, ehe Philipp Hofmann in der 71. Minute der Ausgleich gelang. Nach drei Siegen in Folge mussten die Hannoveraner wieder einen Punktverlust hinnehmen.

Bochum klettert

Der VfL Bochum hat die Gunst der Stunde genutzt und einen großen Schritt im Kampf gegen den Abstieg gemacht. Die Westfalen setzten sich mit 2:1 (0:0) gegen Holstein Kiel durch und blieben dadurch im sechsten Ligaspiel in Folge unbesiegt.

Jordi Osei-Tutu (49.) brachte die Gastgeber mit seinem vierten Saisontor in Führung. Silvere Ganvoula (63.) erhöhte für den VfL, Jonas Meffert (74.) gelang der Anschlusstreffer für die Störche. Dadurch kletterte der VfL mit 35 Punkten auf Rang zehn.

Heidenheim weiter im Aufstiegsrennen

Der 1. FC Heidenheim darf in der weiter vom Aufstieg träumen. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt erreichte beim FC St. Pauli nach einem verschossenen Elfmeter ein 0:0 und zog damit in der Tabelle nach Punkten mit dem VfB Stuttgart auf dem Relegationsplatz gleich. Die Schwaben treffen am Donnerstagabend (20.30 Uhr, im Liveticker auf t-online.de) auf den zweitplatzierten Hamburger SV, der einen Zähler mehr aufweist.

St. Pauli hielt durch das Unentschieden seinen Abstand zu den Abstiegsplätzen. Der Vorsprung auf den Karlsruher SC auf Rang 16 beträgt weiter fünf Punkte. Im Vergleich zum 0:4 bei Darmstadt 98 am Spieltag zuvor zeigte sich die Elf vom Millerntor stark verbessert. Torhüter Robin Himmelmann rettete das Remis in der 88. Minute mit einer Glanzparade gegen den eingewechselten Jonas Föhrenbach. Im Gegenzug köpfte St. Paulis James Lawrence an den Außenpfosten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal