Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Krimi in Bochum – VfL siegt last Minute gegen Hannover 96

2. Liga  

Krimi in Bochum: VfL siegt mit Last-Minute-Tor gegen Hannover

18.04.2021, 15:55 Uhr | t-online, MEM

2. Liga: Krimi in Bochum – VfL siegt last Minute gegen Hannover 96. Simon Zoller: Die Bochumer jubeln über den Sieg gegen Hannover.  (Quelle: imago images/foto2press)

Simon Zoller: Die Bochumer jubeln über den Sieg gegen Hannover. (Quelle: foto2press/imago images)

Der VfL Bochum ist Spitzenreiter in der 2. Liga, allerdings ist Verfolger Greuther Fürth nicht weit entfernt. Am Sonntag empfingen die Bochumer Hannover – und vergrößerten ihren Vorsprung durch einen Sieg. 

Der VfL Bochum hat sich in der 2. Liga ganz knapp gegen Hannover 96 durchgesetzt und in einem 4:3-Krimi gewonnen. Auch in den weiteren Partien am Sonntag fielen sämtliche Tore. Die Spiele im Überblick: 

VfL Bochum gegen Hannover 96 4:3 (2:1)

Die Gäste aus Hannover machten von Beginn an Druck auf den Tabellenersten. Nach gut zwanzig Minuten belohnte sich H96 dann mit dem Treffer durch Dominik Kaiser zum 1:0 (22.). Allerdings währte die Freude nur kurz. Die Gastgeber zeigten eine Reaktion, Robert Tesche glich zum 1:1 (29.) aus. Kurz danach drehte der VfL das Spiel. Gerrit Holtmann traf zur 2:1-Führung (38.).

Auch die zweite Halbzeit startete gut für die Bochumer. Simon Zoller erhöhte zum 3:1 (62.). Doch dieses Mal kam Hannover sofort zurück, Marvin Ducksch traf für H96 und verkürzte die Führung des VfL auf 3:2 (67.). Doch Hannover schlug durch Philipp Ochs (90.) zum 3:3 zurück, Bochum traf direkt in der Nachspielzeit durch Robert Tesche erneut zur Führung (90.+2), siegte 4:3.

Jahn Regensburg gegen FC Heidenheim 0:3 (0:2)

Heidenheim hat Ambitionen in der Tabelle noch weiter nach oben zu klettern. Keine Viertelstunde wurde in Regensburg gespielt, als Denis Thomalla zum 1:0 (11.) für die Gäste traf. Patrick Mainka erhöhte kurz vor der Halbzeitpause zum 2:0 (36.).

In der zweiten Halbzeit gab es einen Handelfmeter nach Videobeweis – Tim Kleindienst erhöhte zum 3:0 (80.) für den FCH.

VfL Osnabrück gegen Fortuna Düsseldorf 0:3 (0:1) 

Und auch in Osnabrück starteten die Gäste fulminant. Die Fortuna zeigte Willen, der sich kurz vor der Halbzeit auszahlte: Das 1:0 (37.) durch Kristoffer Peterson.

Auch in der zweiten Halbzeit kam es für Osnabrück unglücklich, nachdem Dawid Kownacki zum 2:0 erhöhte (50.). Das Tor entstand durch einen Elfmeter, der nach Videobeweis gegeben wurde. Danach fanden die Gastgeber keinen Zugang, mussten zusehen wie Marcel Sobottka zum 3:0 (67.) für Düsseldorf erhöhte. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal