Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Drei Corona-Fälle bei Darmstadt 98

Start wohl nicht gefährdet  

Drei Corona-Fälle bei Zweitligist Darmstadt 98

21.07.2021, 15:04 Uhr | dpa

2. Liga: Drei Corona-Fälle bei Darmstadt 98. Kann mit Darmstadt das erste Saisonspiel wohl absolvieren: Trainer Torsten Lieberknecht. (Quelle: imago images/HMB-Media)

Kann mit Darmstadt das erste Saisonspiel wohl absolvieren: Trainer Torsten Lieberknecht. (Quelle: HMB-Media/imago images)

Die zweite Liga kommt kurz vor ihrem Saisonstart nicht zur Ruhe. Nachdem Schalke schon einen Coronafall zu beklagen hatte, meldete sich nun Darmstadt mit gleich mehreren Fällen.

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat wenige Tage vor dem Saisonstart über drei Corona-Fälle im eigenen Team informiert. Die Spieler hätten sich mit sofortiger Wirkung isoliert, hieß es in einer Vereinsmitteilung der Hessen vom Mittwoch. Alle weiteren Ergebnisse "im Zuge der engmaschigen PCR-Testungen" seien negativ ausgefallen, teilten die Lilien mit. Die Auftaktpartie gegen Jahn Regensburg am Samstag (13.30 Uhr/im t-online-Liveticker) sei nach derzeitigem Stand nicht gefährdet, weil der Verein "genügend Spieler" aufbieten könne.

Offen ist noch, ob sich weitere Profis in Quarantäne begeben müssen, weil sie Kontaktpersonen sind. Der Zweitligist hat sich nach eigenen Angaben proaktiv entschieden, von einer Quarantäne bedrohte Spieler vom Mannschaftstraining abzuziehen und ebenfalls in die Isolation zu schicken. Die Namen der betroffenen Profis wurden nicht genannt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: