Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Eintracht-Präsident Peter Fischer tönt gegen Bayern: "Who the fuck is Mané?"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Eintracht-Präsident Fischer tönt: "Who the fuck is Mané?"

Von sid
Aktualisiert am 04.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Peter Fischer
Peter Fischer vor dem Eintracht-Wappen (Archivbild): Der Präsident des Frankfurter Vereins zeigt sich furchtlos vor dem Spiel gegen Bayern München. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Präsident der Frankfurter Eintracht, Peter Fischer, hat markige Worte für den Auftakt-Gegner Bayern München übrig. Und lobt seinen Neunzugang.

Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer sieht keinen Grund, sich zum Saisonauftakt der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München kleinzumachen. "Es wird wieder eine begeisternde Stimmung im Stadion sein, es wird Energie geben von den Rängen, die Truppe wird gepusht", sagte Fischer im Interview mit RTL und ntv: "Und natürlich haben wir eine Chance. Wenn es am Ende unentschieden ausgeht, fange ich auch nicht an zu weinen."

Der Europa-League-Sieger empfängt den Serienmeister am Freitag (20.30 Uhr/DAZN und Sat.1) mit sehr viel Selbstvertrauen. "Who the fuck is Mané?", fragte der Klub-Chef in Bezug auf den Star-Zugang des Gegners frech: "Wir haben das mit einem Robert Lewandowski übrigens auch immer relativ gut geschafft."

"Wir haben richtig Bock"

Später relativierte Fischer seine Aussage. "Das wird ein Fest. Jeder weiß, dass ich eine große Leidenschaft auch für den FC Liverpool habe. Aus Spaß habe ich deswegen auf Englisch gesagt "wer zum Teufel ist Mané?"", erklärte der Eintracht-Präsident auf SID-Nachfrage. "Ich weiß es. Ein verdammt guter Stürmer, ein Gewinn für die Bundesliga. Wir freuen uns sehr auf diese Begegnung: voller Respekt und Motivation", so Fischer, "die Münchner sind so stark und wir haben richtig Bock."

Ins Schwärmen kommt Fischer über den Top-Transfer der Frankfurter: Mario Götze, Weltmeister von 2014, sei "ein hyperanständiger, vollkommen normaler Kerl. Im Training sieht man das eine oder andere – das ist schon irre."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bestnote für diesen Top-Spieler – und Bayerns Boss
Julian Buhl, München
Eintracht FrankfurtFC Bayern MünchenRTL
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website