t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Bayer Leverkusen: Wird Xabi Alonso der Nachfolger von Seoane?


Wird Ex-Bayern-Star Xabi Alonso Trainer in der Bundesliga?

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 05.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Xabi Alonso: Der ehemalige Mittelfeldspieler ist Trainer der zweiten Mannschaft von Real Sociedad.Vergrößern des BildesXabi Alonso: Der ehemalige Mittelfeldspieler ist Trainer der zweiten Mannschaft von Real Sociedad. (Quelle: Francis Gonzalez via www.imago-images.de)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bayer Leverkusens Trainer Gerardo Seoane soll vor dem Aus stehen. Sein Nachfolger könnte ein in der Bundesliga bekannter Mann werden.

Der frühere Bayern-Profi Xabi Alonso ist Medienberichten zufolge Favorit auf eine mögliche Nachfolge von Trainer Gerardo Seoane beim Fußballbundesligisten Bayer Leverkusen. Das berichten der US-Fernsehsender ESPN und "Kicker" übereinstimmend. Der 40-Jährige trainierte bis Mai drei Jahre lang die 2. Mannschaft von Real Sociedad San Sebastian.

Schon einmal hatte es Gerüchte um eine Rückkehr des Basken in die Bundesliga gegeben. Im Sommer 2021 soll er kurz vor einem Einstieg bei Borussia Mönchengladbach gestanden haben. Alonso bestätigte später zumindest Gespräche. Als Spieler wurde er Weltmeister 2010 und zweimal Europameister, gewann zweimal die Champions League. Nach Stationen bei Real Madrid und dem FC Liverpool spielte er von 2014 bis 2017 für den FC Bayern, wo er seine Profikarriere beendete.

Bayer kassierte am Dienstag durch das 0:2 in der Champions League beim FC Porto im zwölften Pflichtspiel der Saison die achte Niederlage. Klubchef Fernando Carro, ebenfalls ein Spanier, hatte zuvor öffentlich "schnelle Ergebnisse" von Seoane gefordert. Ob dieser noch ein Endspiel am Samstag in der Liga gegen den FC Schalke 04 bekommt, ist offen. Gerüchteweise waren zuvor schon Thomas Tuchel, Adi Hütter oder Domenico Tedesco als mögliche Nachfolger genannt worden, doch bisher erwies sich keine dieser Spuren als heiß.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website