Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

BVB: Macht Dortmund Jude Bellingham ein neues Angebot?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextSchlagerstar nach Ehe-Aus im LiebesurlaubSymbolbild für einen TextNach 118 Jahren: Kultlokal muss schließenSymbolbild für einen TextEx-Nationalspieler ist tot
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Dortmund plant wohl neues Angebot für Bellingham

Von dpa
25.01.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 1022666195
Jude Bellingham bejubelt seinen Treffer gegen Augsburg am vergangenen Sonntag. Der BVB will seinen wertvollsten Spieler unbedingt halten. (Quelle: IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jude Bellingham wird von zahlreichen Topklubs umworben. Der BVB will einen vorzeitigen Abgang unbedingt verhindern. Macht der Klub ihm nun ein Rekord-Angebot?

Borussia Dortmund will seinem umworbenen Youngster Jude Bellingham der "Bild" zufolge ein weiteres Angebot machen. Sollte der 19-Jährige dieses annehmen und vorzeitig bis 2026 verlängern, würde er laut des Berichtes vom Mittwoch zum bestbezahlten Dortmunder Profi der Vereinsgeschichte werden.

Der Vertrag des Offensivspielers läuft noch bis zum 30. Juni 2025, der BVB will Bellingham mindestens noch eine Saison halten. Der englische Nationalspieler war 2020 für 25 Millionen Euro von Birmingham City gekommen.

Gespräche spätestens im März

Der spanische Rekordmeister Real Madrid will Bellingham laut Medien unbedingt schon zur neuen Saison verpflichten. Nach spanischen Medienberichten soll Real mit einem 100-Millionen-Euro-Angebot starten. Auch der FC Liverpool mit dem ehemaligen Dortmunder Coach Jürgen Klopp soll Interesse an Bellingham haben.

Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl hatte in diesem Monat erklärt, der BVB wolle die Entscheidung "natürlich recht zeitnah herbeiführen" und Gespräche im zurückliegenden Trainingslager in Marbella angekündigt. "Für alle Beteiligten ist es wichtig, Klarheit zu haben", hatte Kehl der "WAZ" gesagt. Die "Bild" berichtete nun, Gespräche mit Bellinghams Berater seien spätestens im März geplant.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
War's das?
Von Nils Kögler
BVBTransfermarkt
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website