t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Borussia Dortmund: BVB-Spieler Donyell Malen will Klub verlassen


BVB-Spieler will Klub offenbar verlassen

Von dpa, t-online, MEM

Aktualisiert am 05.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Donyell Malen: Er hat wohl Interesse daran, den BVB zu verlassen.Vergrößern des BildesDonyell Malen: Er hat wohl Interesse daran, den BVB zu verlassen. (Quelle: www.imagephotoagency.it/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seit über zwei Jahren steht Donyell Malen beim BVB unter Vertrag. Doch nun will der Flügelflitzer den Verein offenbar verlassen.

Flügelstürmer Donyell Malen will Borussia Dortmund offenbar vorzeitig verlassen. Der Niederländer plane demnach seinen Abschied vom Bundesligisten, wie Sky am Montagabend berichtete. Demnach würde der Vizemeister kein Veto gegen einen Transfer des 24-Jährigen in der Winterpause einlegen.

Dafür müsste ein Interessent aber mindestens 30 Millionen Euro an Ablöse zahlen. Malen hat bei den Schwarz-Gelben noch einen Vertrag bis 30. Juni 2026. Er war im Sommer 2021 von der PSV Eindhoven für kolportierte 30 Millionen Euro nach Dortmund gewechselt, kam aber lange nicht in Schwung. Zudem war er immer wieder mal verletzt.

Malen soll mit seiner Position unzufrieden sein

In der vergangenen Saison zeigte er sein Potenzial und wurde zum Leistungsträger, kam auf neun Treffer sowie sieben Assists in 26 Bundesliga-Einsätzen. Doch nach Sky-Informationen soll er vor allem mit der Position unzufrieden sein, auf der ihn Trainer Edin Terzić einsetzt.

Ein Indiz für einen möglichen Transfer ist auch, dass Malen im November seine Berateragentur wechselte. Er war die vergangenen acht Jahre bei der Agentur von Mino Raiola beziehungsweise dessen Nachfolgerin Rafaela Pimenta. Nun wird er von der niederländischen Agentur SEG vertreten.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke schloss am Sonntag zwar große Abgänge im Winter aus. Er betonte jedoch auch, dass man aus "wirtschaftlichen Gründen sicher ab und zu mal einen größeren Transfer" tätigen müsse.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website