t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Bundesliga: VfB Stuttgart verpflichtet angeblich einen früheren Mönch


Er betreute mehrere Stars
Kurios: Bundesligist verpflichtet wohl einen früheren Mönch

Von t-online, KS

06.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Angelo Stiller und Deniz Undav (r.): Die beiden Profis spielen kommende Saison in der Champions League.Vergrößern des BildesAngelo Stiller und Deniz Undav (r.): Die beiden Profis spielen kommende Saison in der Champions League. (Quelle: IMAGO/Pressefoto Rudel/Herbert Rudel)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Für den VfB Stuttgart geht es in der kommenden Saison auf die internationale Bühne. Um dem Druck standzuhalten, hat der Klub personell aufgestockt.

Bundesligist VfB Stuttgart hat offenbar einen früheren Shaolin-Mönch verpflichtet. Wie die "Sport Bild" berichtet, wird Florian Mohr den Vizemeister ab dem 1. Juli unterstützen. Er soll künftig als Personaltrainer die Profis um Maximilian Mittelstädt im mentalen Bereich sowie im Reha- und Aufbautraining individuell formen.

Der Grund für die ungewöhnliche Verpflichtung? Für den VfB geht es erstmals seit 15 Jahren wieder in die Champions League. Da zuletzt aber Ligakonkurrenten wie Union Berlin oder der VfL Wolfsburg nach einer überraschend starken Saison in der Folgespielzeit abgeschmiert sind, seien die Schwaben gewarnt. Die "Eisernen" wären nach ihrer ersten Saison in der Königsklasse fast abgestiegen, der VfL landete 2022 auf Platz 12.

Mit Mohr hoffen Vorstandschef Alexander Wehrle und Sportvorstand Fabian Wohlgemuth, den Kader zu stärken. Der Coach wanderte im Alter von 18 Jahren nach China aus, lebte als Mönch im Shaolin-Tempel und studierte in Peking Sport. Nach seiner Rückkehr in die Heimat betreute er dem Bericht zufolge deutsche Profis wie David Alaba oder Sebastian Rode.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website