• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Wolfsburg unter Magath so schlecht wie nie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zehn MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Katastrophales Wolfsburg: Magath am Pranger

Von t-online
Aktualisiert am 24.06.2014Lesedauer: 2 Min.
Felix Magath ist noch Trainer beim VfL Wolfsburg.
Felix Magath ist noch Trainer beim VfL Wolfsburg. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tabellenletzter, nur f├╝nf Punkte aus acht Spielen, das ersch├╝tternde Torverh├Ąltnis von 2:15: Der VfL Wolfsburg und sein Macher Felix Magath sind in jeder Hinsicht ganz unten in der Bundesliga angekommen. Der vorl├Ąufige Tiefpunkt war das blamable 0:2 im Heimspiel gegen den SC Freiburg. Einmal mehr erwies sich die Abwehr als planlos agierendes und instabiles Konstrukt mit eklatanten Abstimmungsproblemen. Einmal mehr blieb die Offensive harm- und torlos. Und einmal mehr ├╝berraschte der Trainer mit einer personellen Ma├čnahme der besonderen Art: Er lie├č Spielmacher Diego 90 Minuten auf der Bank schmoren.

Das, was unter dem Strich heraus kam, n├Ąmlich nichts, quittierten die Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert zur Pause, mit ironischen Spott-Ges├Ąngen ("Oh, wie ist das sch├Ân", "Europapokal") in der zweiten Halbzeit und mit w├╝tenden Beschimpfungen in Richtung der Spieler nach dem Schlusspfiff. Und auch "Magath raus"-Rufe waren wieder zu h├Âren im weiten Rund der Volkswagen Arena.


Das sind die Top-Transfers der Bundesliga

Rafael van der Vaart hat Tottenham den R├╝cken gekehrt und ist zu seiner alten Liebe HSV zur├╝ckgekehrt.
Rene Adler wechselt von Bayer Leverkusen zum Hamburger SV. Der ehemalige Nationaltorh├╝ter, der zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu k├Ąmpfen hatte, kostete keine Abl├Âse und unterschrieb einen Vertrag bis 2017.
+21

Magath: "Taktik war nicht falsch"

Dabei hatte der einzige Meistertrainer geglaubt, eine besonders gute Taktik gefunden zu haben f├╝r das Spiel gegen die Breisgauer. ├ťber die Fl├╝gel wollte er den Gegner knacken, weshalb er nicht nur auf Diego verzichtete. Insgesamt vier Wechsel nahm er vor im Vergleich zur Vorwoche. Doch letztlich fruchtete nichts von alledem, sein Team lieferte einen spielerischen Offenbarungseid ab. "Es war nicht die falsche Taktik", rechtfertigte sich der 59-J├Ąhrige hinterher bei "Sky". "Man muss sie nur besser umsetzen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erster Angriff mit neuer Waffe hat drastische Folgen


Richtig seien seine Ideen gewesen, war sich Magath sicher. Ebenso sicher, wie dass der Sturz ans Tabellenende keine unmittelbaren Konsequenzen f├╝r ihn pers├Ânlich haben wird. "Ich bin sicher, dass mir der Aufsichtsrat R├╝ckendeckung gibt. Da zweifele ich auch nach so einem Tag oder Ergebnis nicht dran", erkl├Ąrte Magath.

Torlose Wolfsburger knacken Negativ-Rekord

Dabei spricht absolut nichts f├╝r ihn, seine taktischen Ma├čnahmen und personellen Entscheidungen: In den letzten vier Spielen gab es vier Niederlagen, und das bei 0:10 Toren. Nicht nur, dass die W├Âlfe erstmals seit sechs Jahren wieder die Rote Laterne inne haben. Sie haben auch den Torlose-Rekord aus dem Jahr 1998 geknackt. Damals war der VfL 347 Minuten ohne Tor geblieben. Mittlerweile sind es 408.

Zudem deutete nichts gegen Freiburg darauf hin, dass Besserung in Sicht w├Ąre. Im Gegenteil: Freiburg hatte das Spiel im Griff, traf noch zweimal Aluminium und war dem dritten oder sogar vierten Treffer deutlich n├Ąher als die Heimmannschaft einem eigenen Torerfolg. Derjenige, der unter Umst├Ąnden daf├╝r h├Ątte sorgen k├Ânnen, sa├č das komplette Spiel und auch nach Abpfiff noch einige Minuten auf der Bank. Diego, der einst durch eine Kabinenflucht auf die Nichtber├╝cksichtigung Magaths reagiert hatte, war zum Bauernopfer geworden. Einmal mehr droht dem VfL ├ärger - doch nicht nur um den Brasilianer. Denn Magath k├╝ndigte an: "Ich habe noch nicht alles probiert." Es klang wie eine Drohung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Benjamin Zurm├╝hl
Felix MagathSC FreiburgVfL WolfsburgWolfsburg
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website