Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Eintracht Frankfurt: Zambrano musste sich wegen Magath übergeben

Zambrano rechnet mit Magath ab

02.01.2013, 11:01 Uhr | t-online.de

Eintracht Frankfurt: Zambrano musste sich wegen Magath übergeben. Abrechnung: Carlos Zambrano schimpft über Felix Magath. (Quelle: imago/MIS)

Abrechnung: Carlos Zambrano schimpft über Felix Magath. (Quelle: imago/MIS)

Die Zusammenarbeit mit Felix Magath war nicht sonderlich lang. Doch die gemeinsame Zeit beim FC Schalke 04 hat sich bei Carlos Zambrano nachhaltig eingeprägt - vor allem negativ, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Jedenfalls rechnete der Abwehrmann von Eintracht Frankfurt mit seinem ehemaligen Trainer bei den Königsblauen nun ab.

"Magath hat uns im Training so gefordert, dass ich mich auch mal übergeben musste", erklärte Zambrano. Der 24 Jahre alte Peruaner kam unter dem derzeit arbeitslosen Coach in der Saison 2009/2010 auf 16 Bundesliga-Einsätze.

Bei Niederlagen "noch viel schlimmer"

"Er hat nichts geduldet", sagte der Nationalspieler weiter. Und Zambrano packte weiter über das strenge Regime Magaths aus. "Wenn du einen Fehler gemacht hast, wusstest du schon, dass er dich anschreien wird. Manchmal nahm er uns das Wasser im Training weg. Haben wir ein Spiel verloren, war es noch viel schlimmer", sagte der Südamerikaner.

Nach dieser Schreckensherrschaft weiß Zambrano, was er an Armin Veh und der Eintracht hat. Beim viertplatzierten Überraschungsteam der Bundesliga ist der 24-Jährige zum Abwehrchef gereift.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal