Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Mike Hanke denkt ans Karriere-Ende

Nach China-Abenteuer  

Mike Hanke denkt ans Karriere-Ende

04.12.2014, 09:37 Uhr | t-online.de

Mike Hanke denkt ans Karriere-Ende. Mike Hanke bei seinem Abschied vom SC Freiburg (Quelle: imago images/Heuberger)

Mike Hanke bei seinem Abschied vom SC Freiburg (Quelle: Heuberger/imago images)

Der langjährige Bundesliga-Stürmer Mike Hanke denkt offenbar daran, seine Fußballer-Karriere zu beenden. Der 31-Jährige, der zuletzt bei Guizhou Renhe in China unter Vertrag stand, hat im Moment keinen Verein und macht sich Gedanken um seine Zukunft. "Alles kommt infrage. Auch über ein Karriere-Ende denke ich nach. Ich muss überlegen, ob es Sinn macht, noch mal aus Neuss wegzugehen", sagte Hanke der "Bild".

Allerdings will sich der ehemalige Schalker Offerten interessierter Klubs gerne anhören. "Ich schaue, ob bis Ende Dezember ein Angebot kommt und mache mir dann meine Gedanken. Jedenfalls halte ich mich weiterhin fit, gehe laufen und ins Fitnessstudio, um körperlich in Schuss zu bleiben", sagte er dem "Kicker". Auch der Gang in die 2. Liga wäre für ihn denkbar.

Kein weiteres Engagement im Ausland

Ein weiteres Engagement außerhalb Deutschlands schloss Hanke jedoch aus: "Ins Ausland gehe ich auf keinen Fall noch mal. "Die Bilanz seiner Zeit in China, wo er vier Monate in der ersten Liga kickte, fällt gemischt aus.

Einerseits sei es ein "Riesen-Abenteuer" gewesen, andererseits habe "ein knappes halbes Jahr gereicht". Zu groß seien die kulturellen Unterschiede gewesen. "Es ist eine komplett andere Welt. Allein das Essen ist für einen Europäer totales Neuland. In meiner Stadt gab‘s immerhin ein Paulaner", sagte Hanke.

Publikumsliebling in Gladbach

Der gebürtig aus Hamm stammende Hanke begann seine Profi-Karriere 2001 beim FC Schalke 04. Über den VfL Wolfsburg und Hannover 96 kam der ehemalige Nationalspieler schließlich 2011 zu Borussia Mönchengladbach, wo er unter Trainer Lucien Favre aufblühte und zum Publikumsliebling avancierte. Nach einem eher erfolglosen Jahr beim SC Freiburg war Hanke im Sommer nach China gewechselt.

In 284 Einsätzen in der Bundesliga erzielte Hanke 57 Tore und bereitete 30 Treffer vor.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe