Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Franz Beckenbauer stürzt beim Ski-Ausflug in Obertauern

"Ich habe nichts mehr gesehen"  

Franz Beckenbauer stürzt beim Skifahren

18.02.2015, 17:10 Uhr | t-online.de

Franz Beckenbauer stürzt beim Ski-Ausflug in Obertauern. Franz Beckenbauer war von 1994 bis 2009 Präsident des FC Bayern München. (Quelle: imago images/Sportfoto)

Franz Beckenbauer war von 1994 bis 2009 Präsident des FC Bayern München. (Quelle: Sportfoto/imago images)

Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer ist bei einem Ski-Ausflug in Obertauern gestürzt. Der Weltmeister-Trainer von 1990 fiel dabei auf den Kopf und die rechte Schulter und zog sich eine blutende Oberlippe und Abschürfungen an der Wange zu.

Auf 2200 Metern Höhe sei laut Beckenbauer eine Nebelwand aufgezogen. "Ich habe nichts mehr gesehen, mich hat‘s umgehauen", berichtete er der "Bild"-Zeitung.

"Bin im Skilaufen ziemlich aus der Übung"

Über die Konsequenzen aus dem Skiunfall konnte der 69-Jährige schon wieder Scherze machen: "Ich bin im Skilaufen ziemlich aus der Übung. Vielleicht sollte ich auf eine etwas risikoärmere Sportart umsteigen. Vielleicht spazieren gehen."

Trotz des Unfalls saß Beckenbauer beim 0:0-Unentschieden der Münchner in Donezk als Experte im Sky-Studio. Den 75. Geburtstag von Wegbegleiter und Ex-FCB-Präsident Fritz Scherer musste er laut der Zeitung am Montag jedoch absagen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal