Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

1899 Hoffenheim will Jogis Ex-Assistent Hansi Flick

Vertrag liegt angeblich schon vor  

Hoffenheim will Jogis Ex-Assistent Flick

02.05.2017, 13:48 Uhr | ako, dpa, t-online.de

1899 Hoffenheim will Jogis Ex-Assistent Hansi Flick. Hansi Flick arbeitete von Sommer 2006 bis Anfang 2017 in für den DFB. (Quelle: dpa/Marcus Brandt)

Hansi Flick arbeitete von Sommer 2006 bis Anfang 2017 in für den DFB. (Quelle: Marcus Brandt/dpa)

Vom DFB zur TSG? Der ehemalige DFB-Sportdirektor Hansi Flick steht offenbar vor einem Wechsel zu 1899 Hoffenheim. Wie der "Kicker" berichtet, liegt bereits ein unterschriftsreifer Vertrag bereit. Doch der Verein schweigt.

Der 52 Jahre alte Flick solle auf Betreiben von Mäzen Dietmar Hopp engagiert werden, um zur ersten internationalen Saison personell breiter aufgestellt zu sein, hieß es.

Von 2000 bis 2005 bereits Hoffenheim-Trainer

Flick war im Januar aus privaten Gründen vom Posten des DFB-Sportdirektors zurückgetreten. Als gebürtiger Heidelberger stammt er aus der Region. Und: Flick kennt die TSG. Von 2000 bis 2005 trainierte er die Hoffenheimer – damals allerdings noch in der Regionalliga.

Nach einem Zwischenstopp als Co-Trainer bei Red Bull Salzburg kam er 2006 zum DFB. Dort war Flick Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Sein größter Erfolg: natürlich der WM-Sieg 2014. Danach wurde er DFB-Sportdirektor.

Flick wohnt in der Nähe des TSG-Trainingszentrums

Dem Bericht zufolge soll Flick, der nur zehn Kilometer vom TSG-Trainingszentrum entfernt wohnt, den Job in Hoffenheim im Sommer antreten.

Zu den Aufgaben des im deutschen Fußball sehr gut vernetzten Flicks solle unter anderen die Entwicklung von Strategien gehören.

Mögliche Rolle noch ungeklärt

Offen wäre laut "Kicker", mit welchen Kompetenzen Flick ausgestattet werden würde, welchen Einfluss er auf das Tagesgeschäft hätte und wie er in die personelle Hierarchie des Clubs eingepasst werden könnte. 

Aktuell tragen die Geschäftsführer Frank Briel und Peter Görlich sowie Manager Alexander Rosen die administrative Verantwortung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal