Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballZweikampf der Woche

Zweikampf der Woche: Hat Frankfurt das Zeug für die Champions League?


"Frankfurt in der Champions League? Bloß nicht!"

  • Florian Wichert
Von Florian Wichert, Heiko Ostendorp

19.03.2018Lesedauer: 2 Min.
Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Die Führung gegen Mainz: Kevin-Prince Boateng (2.v.l.) lässt sich von Simon Falette (l.) und Jetro Willems für seinen Treffer in der sechsten Minute gegen Mainz feiern.
Die Führung gegen Mainz: Kevin-Prince Boateng (2.v.l.) lässt sich von Simon Falette (l.) und Jetro Willems für seinen Treffer in der sechsten Minute gegen Mainz feiern. (Quelle: Kai Pfaffenbach/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNach Feuer 200 Millionen Euro SchadenSymbolbild für ein VideoMann überfährt Fuß von KlimaaktivistSymbolbild für einen TextBrauerei-Azubi zu Tode gequetscht
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Es ist die Überraschung der Saison: Eintracht Frankfurt spielt nicht etwa um den Klassenerhalt, sondern um die Champions League. Aber was, wenn das wirklich klappt?

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Head of Fußball und Sport bei t-online.de) und Heiko Ostendorp (Fußballchef beim Sportbuzzer) aktuelle Fußball-Themen. Diese Woche geht es um den Höhenflug von Eintracht Frankfurt.

Boateng schießt die wichtigen Tore

Nach 27 Spieltagen liegen die Frankfurter mit 45 Punkten sensationell auf Platz vier. Einer der Erfolgsgaranten: Kevin-Prince Boateng. Immer, wenn er trifft, punktet die Eintracht. Der Mittelfeldstar schoss beim 3:0 gegen Mainz bereits sein sechstes Saisontor. Und in den Spielen, in denen diese sechs Tore fielen, holte die Eintracht insgesamt 16 Punkte. "Wir haben nicht die Champions League oder die Europa League als Ziel, sondern: Konstante Leistungen zeigen. Besser als letztes Jahr sein", so Boateng, der aber zugab: "Natürlich freuen wir uns, wenn wir das Maximum erreichen."

Das wäre die Qualifikation für die Champions League – und die rückt immer näher. Nach fünf Heimsiegen am Stück ist Frankfurt immer noch vorn dabei. Platz vier würde reichen. Aber was, wenn das wirklich gelingt?

Hat Eintracht Frankfurt das Zeug für die Champions League?

In einer früheren Version des Contra-Textes stand, dass auch Frankfurts Rebic nur ausgeliehen sei. Er wurde aber schon längst fest über die Saison hinaus verpflichtet. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Was denken Sie – wer hat recht?

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nie mehr Bayern oder Nationalelf!
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
Eintracht FrankfurtKevin-Prince Boateng
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website