t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesligaFC Bayern München

Verletzung von Franck Ribery: Das sagt Bayern-Trainer Niko Kovac


Bayern-Star früh ausgewechselt
Ribéry-Verletzung: Das sagt Trainer Kovac

Von sid, t-online, dd

01.12.2018Lesedauer: 1 Min.
Szene aus dem Spiel in Bremen: Ribéry (li.) geht vom Platz, Coman kommt in die Partie.Vergrößern des BildesSzene aus dem Spiel in Bremen: Ribéry (li.) geht vom Platz, Coman kommt in die Partie. (Quelle: osnapix/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In der Partie bei Werder Bremen verletzt sich der französische Star des Rekordmeisters und kann nicht mehr weitermachen. Nun gibt es ein erstes Update zum 35-Jährigen.

Der FC Bayern München bangt nach dem 2:1 bei Werder Bremen um Franck Ribéry. Der Franzose musste bei den Norddeutschen bereits nach 38 Minuten ausgewechselt werden. Zuvor hatte der 35-Jährige bereits mit schmerzverzerrtem Gesicht eine Blessur angedeutet.

Bayern-Trainer Niko Kovac äußerte sich nach der Partie zum Mittelfeldspieler: "Er hat einen Schlag gegen den Oberschenkel abbekommen, da macht der Muskel zu," sagte der 47-Jährige. "Er hat es rechtzeitig angezeigt." Wie lange Ribéry pausieren muss, ist noch unklar. Zuletzt zwang ihn eine Wirbelverletzung Ende Oktober zu einer Pause.


Für Ribéry feierte stattdessen ein ehemals Langzeitverletzter sein Comeback: Kingsley Coman stand erstmals seit Ende August auf dem Platz, hatte insgesamt 15 Spiele mit einem Syndesmosebandriss verpasst. "Coman sollte nur zehn, 15 Minuten spielen, dass er aber eine ganze Halbzeit gespielt hat, zeigt, dass unsere Athletiktrainer gute Arbeit geleistet haben," sagte Kovac zum Rückkehrer.

Verwendete Quellen
  • mit Material vom sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website